Arzthaftpflicht Vergleich

Beim Arzthaftpflicht Vergleich clever Kosten sparen!

Arzthaftpflicht Vergleich

Die Versicherungsgesellschaften mit einer Arzthaftpflicht im Angebot werden immer weniger. Zu hoch sind die Risiken und die Bereitschaft seinen Arzt wegen eines vermeintlichen Behandlungsfehlers zur Rechenschaft zu ziehen steigt. Mit einem Arzthaftpflicht Vergleich finden Sie Ihre passende Haftpflicht.

Selbst wenn der Patient über etwaige Behandlungsrisiken aufgeklärt wird, ist der Arzt für die ihm unterlaufene Fehler verantwortlich und somit haftbar. Mediziner sind bei ihrer Berufsausübung aus schadensersatzrechtlicher Sicht besonderen Haftungsrisiken ausgesetzt und benötigen gerade deshalb die passende Arzthaftpflicht. Wir zeigen Ihnen beim Arzthaftpflicht Vergleich, wie Sie die Arzthaftpflicht umfangreich schützt.

Die Arzthaftpflicht schützt einen Mediziner vor den finanziellen Folgen von Schäden, die er bei der Berufsausübung verursacht hat. Sie kann mit der Privathaftpflicht gekoppelt werden und wird mit speziellen Policen für niedergelassene und angestellte Ärzte abgeschlossen.

  • Für freiberufliche & angestellte Ärzte
  • Schutz bei Personen- und Sachschäden
  • Auch für Großpraxen u. med. Versorgungszentren

Bei niedergelassenen Ärzten umfasst der Schutz der Arzthaftpflicht auch den unternehmerischen Bereich, beispielsweise die Haftung für Angestellte oder für Dienstfahrzeuge. Beim Arzthaftpflicht Vergleich erfahren Sie, welcher Tarif am besten zu Ihnen passt.

Arzthaftpflicht Vergleich: Auch dem besten Arzt kann ein Fehler passieren

Der Stress nimmt immer mehr zu, unabhängig ob als angestellter Arzt oder mit eigener Praxis niedergelassen und auch hervorragenden Ärzten können trotz großer Sorgfalt Fehler begehen, die unter Umständen enorme Schadenersatzforderungen zur Folge haben können. Gerade Ärzte sind in einem Bereich tätig, in dem Behandlungsfehler und die damit verbundenen Versorgungsansprüchen von Patienten oder Hinterbliebenen schnell zu hohen Summen führen können. Behandlungsfehler können auch bleibende Gesundheitsschäden verursachen, die aufwendige und damit kostspielige Nachbehandlungen erforderlich machen. Achten Sie beim Arzthaftpflicht Vergleich deshalb darauf, dass der Tarif explizit auf Ihre Tätigkeit abgestimmt ist und Ihnen umfangreichen Schutz bietet.

Leistungen der Arzthaftpflicht

Für diese und ähnliche Fälle ist es zwingend notwendig, dass Mediziner die Ärztehaftpflichtversicherung als unbedingt abzudeckendes Risiko ihrer Berufsausübung anerkennen. Durch einen Haftpflichtversicherungsvertrag wird allgemein eine Versicherungsgesellschaft verpflichtet für Vermögensnachteile einzustehen, die ein Versicherungsnehmer erleidet, wenn dieser für bestimmte Schadenersatzansprüche haften muss. Außer zum Ausgleich solcher berechtigter Ansprüche von Dritten ist die Versicherungsgesellschaft auch dazu verpflichtet, etwaige unberechtigte Ansprüche gegen den Versicherten, gegebenenfalls vor Gericht, abzuwehren. Die Haftpflichtversicherung greift immer dann, wenn durch die Ausübung Ihrer Ärztlichen Tätigkeit ein Schaden entstanden ist und Sie von Dritten zum Schadenersatz aufgefordert werden. Die Berufshaftpflicht für Ärzte leistet also bei Personen-, Sach- und den daraus resultierenden Vermögensschäden. Beim Arzthaftpflicht Vergleich sollten sie unbedingt auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme achten.

Die Arzthaftpflicht übernimmt die Schadensregulierung bei berechtigten Forderungen und wehrt unberechtigte Forderungen auf eigene Rechnung ab, wodurch sie wie eine passive Rechtsschutzversicherung wirkt. Sie übernimmt ebenso kostenlose Beratungen im Vorfeld eines möglichen Schadensfalles und das professionelle Schadensmanagement, wenn ein Haftpflichtschaden eingetreten ist. Dabei werden dienstliche Tätigkeiten voll abgedeckt, ebenso freiberufliche Tätigkeiten sowie Gutachter- und Konsiliarengagements, auch KV-Notfalldienste und sonstige Notarzttätigkeiten. Ein erweiterter Strafrechtsschutz gehört dazu, zudem können die üblichen Bereiche der Privathaftpflicht inkludiert werden. Mit der Ärzte Haftpflichtversicherung genießen Mediziner den unabdingbar notwendigen und dabei umfassenden beruflichen Schutz gegenüber den unterschiedlichsten Haftungsfragen.

Eine Arzthaftpflicht bietet einen umfassenden und vor allem leistungsstarken Versicherungsschutz, speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Auch Ihre private Haftpflichtversicherung ist in den Schutz integrierbar. Die Ärztehaftpflichtversicherung schützt Sie vor Schadenersatzansprüchen, die Dritte gegen Sie oder ihren Betrieb richten. Ähnlich wie die private Haftpflichtversicherung im privaten Bereich, übernimmt die Ärztehaftpflichtversicherung berechtigte Schadenersatzansprüche hält ungerechtfertigte von Ihnen fern.

Passiver Rechtsschutz

Nicht berechtigte Haftpflichtansprüche werden abgewiesen. Dabei leistet die Ärztehaftpflichtversicherung sogenannten „passiven“ Rechtsschutz , weil im Falle eines Rechtsstreits die nicht berechtigen Ansprüche abgewiesen und die Prozesskosten übernommen werden. Weil per Gesetz die Haftung unbegrenzt ist, sollten Sie beim Arzthaftpflicht Vergleich auf jeden Fall auf einen ausreichenden Versicherungsschutz wert legen.

Die Leistungen der Arzthaftpflicht sind demnach sehr umfangreich. Je nach Versicherungsgesellschaft und Tarif können diese sich zudem stark unterscheiden. Letzlich gelten immer die Versicherungsbedingungen zur Berufshaftpflicht für Ärzte der jeweiligen Versicherungsgesellschaft und es ist notwendig ihr ganz spezielles und persönliches Risiko.

Pflichtversicherung für Ärzte

Die Statuten der Ärztekammern, in denen alle in Deutschland praktizierenden Ärzte Mitglieder sein müssen, schreiben vor, dass sich die Mediziner wegen der Arzthaftpflicht zwingend versichern müssen. Daraus ergibt sich aber keine gesetzlich vorgeschriebene, auf die Ärztehaftpflicht bezogene Versicherungspflicht. Verstöße gegen das von den Ärztekammern nicht lückenlos überprüfte Berufsordnungsgebot, sich durch eine Berufshaftpflicht für Ärzte zu schützen, werden in der Regel von den Ärztekammern lediglich mit Geldbußen und nur ausnahmsweise mit dem Entzug der Approbation geahndet. Dennoch hat vernünftigerweise die übergroße Mehrheit der Ärzte eine entsprechende Absicherung durch eine Arzthaftpflicht Versicherung. Wichtig ist es, die Versicherungssummen auf dem aktuellen Stand zu halten, weil gerade bei Personenschäden hohe Schadenssummen gefordert werden können. Wir empfehlen unseren Mandanten deshalb, direkt beim Arzthaftpflicht Vergleich schon auf eine hohe Versicherungssumme wert zu legen, wenn der Vertrag abgeschlossen wird.

Die Arzthaftpflicht betrifft nicht nur niedergelassene Haus- und Fachärzte, sondern auch angestellte Ärzte, Ärzte in der Ausbildung und auch Ärzte im Ruhestand, soweit sie ihre Approbation nicht abgegeben haben. Außerdem trifft sie Ärzte, die außerhalb ihrer eigentlichen Berufsausübung medizinisch tätig werden, zum Beispiel während ihres Urlaubs als Nothelfer, eine besondere Sorgfaltspflicht, die im Schadensfall im Zusammenhang mit der Ärztehaftpflicht für den Arzt andere schadensersatzrechtliche Konsequenzen haben kann, als für einen Erste Hilfe leistenden Laien. Zudem empfiehlt sich auch eine Erweiterung des zivilrechtlichen Haftpflichtschutzes durch eine Strafrechtsschutzversicherung, um bei im Zusammenhang mit Strafrechtsvorwürfen als Folge von ärztlichen Handeln die Kosten der Verteidigung abzudecken.

Versicherbare Nebentätigkeiten in der Ärztehaftpflichtversicherung
  • Ärztliches Restrisiko
  • Arzt in Ausbildung
  • Arzt in Weiterbildung
  • Medizinstudenten
  • Gutachten – bis 4 pro Monat
  • Gutachten – bis 10 pro Monat
  • Gutachten – unbegrenzt
  • KV-Dienste
  • Nebenjobs < 50 Tage p.a.
  • Nebenjobs > 50 Tage p.a.
  • Notarzttätigkeit
  • Praxisvertretung bis 3 Monate
  • Praxisvertretung bis 6 Monate
Haftpflichtversicherung für weitere Heilberufe

Altenpfleger, Apotheker, Arzthelfer, Chiropraktiker, Dentalhygieniker, Ergotherapeut, Ernährungsberater, Fußpfleger (med.), Hebamme, Heilerziehungspfleger, Heilpädagoge, Heilpraktiker, HP mit Chirotherapie, Kardiotechniker, Krankengymnast, Krankenpfleger, Krankenschwester, OP-Pflegekraft, Intensivpflegekraft, Logopäde, Masseur, Masseur (Wellness-), Orthoptist, Physiotherapeut, Psychologe (Dipl.), Psychotherapeut (Dipl.), Rettungssanitäter, Sporttherapeut, Sozialtherapeut, Sprachtherapeut

Versicherungen für Ärzte

Als Arzt oder angehender Arzt müssen Sie sich voll auf Ihren Job oder Ihre Ausbildung konzentrieren. Für wichtige Themen daneben bleibt oft wenig Zeit. Das bisschen Zeit, was Ihnen bleibt, darf auch gerne für Hobbys und Familie Verwendung finden. Wir bieten Ihnen bedarfsgerechte Lösungen für Ihre Versicherungsfragen in jeder Ihrer Berufs- und Lebensphasen. Ob Berufshaftpflichtversicherung, Praxis-Inventarversicherung oder Vorsorge – gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie passenden Versicherungen für Ärzte.

Berufshaftpflicht

Weil die Berufshaftpflicht Ärzte umfangreich schützt, sollten Ärzte diese wichtige Versicherung bereits frühzeitig abschließen. Egal, ob angestellter Arzt oder nieder­gelassen, halten Sie sich mit einer Berufshaftpflicht im Schadensfall den Rücken frei!

  • Angestellter Arzt
  • Niedergelassener Arzt
  • Assistenzarzt
Arztpraxis

Niedergelassene Ärzte investieren ein Vermögen in die Ausstattung der eigenen Praxis. Größere Schäden können deshalb schnell die Existenz eines Arztes in Gefahr bringen. Wir zeigen Ihnen, wie die richtige Versicherung Ihre Arztpraxis schützt.

Vorsorge

Als Arzt kümmern Sie sich um die Gesundheit anderer Menschen. Was aber, wenn Ihre Gesundheit Ihnen plötzlich einen Strich durch die Rechnung macht? Kümmern Sie sich rechtzeitig um den Abschluss der passenden Vorsorgeversicherungen.

  • Berufsunfähigkeit
  • Unfall
  • Krankheit

Als Arzt oder Ärztin haben Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe. Ihre Patienten verlassen sich auf Sie, wenn es um Gesundheitsfragen der unterschiedlichsten Arten geht. Trotz aller Vorsicht und allem Fachwissen, auf lange Sicht lassen sich häufig weder kleinere Fehler, noch große Schadensfälle gänzlich vermeiden. Umso wichtiger ist es, die richtigen Versicherungen für Ärzte zu finden. Fehldiagnosen, Falschbehandlungen, versehentliche Verletzungen der Berufsordnung. Egal wie hoch die soziale Anerkennung von Ärzten auf der ganzen Welt ist, die berufsspezifischen Risiken, die der Arztberuf ebenfalls mit sich bringt, sollten niemals unterschätzt werden. Denn im Fall des Falles hört der „Spaß“ schnell auf.

Versicherungen für Ärzte: Darauf kommt es an!

Ärzten verlangt der Job ungemein viel Konzentration ab. Deshalb ist es wichtig, den Kopf freizuhaben und sich nicht ständig Gedanken über „Was wäre wenn“ machen zu müssen. Daher muss man abgesichert, unabhängig und flexibel sein. Dafür können die richtigen Versicherungen für Ärzte sorgen. Denn sie stärken einem den Rücken, sodass man sich sorgenfrei und mit voller Kraft auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren kann, die der Arztberuf mit sich bringt. Und diese Aufgaben können, je nachdem um welche Art des Mediziners es sich handelt, variieren. Humanmediziner und Zahnmediziner brauchen oft einen anderen Versicherungsschutz, als es bei Apothekern, Ärzten im Praktikum oder Studenten in der Vorklinik der Fall ist. Hier scheiden sich wahrlich die Versicherungsgeister. Genau deshalb ist die Fülle an dargebotenen Versicherungen für Ärzte jedoch auch so groß. Es gibt bedarfsgerechte Lösungen für die unterschiedlichsten Versicherungsfälle – von der Haftpflicht- über die Rechtschutz- bis hin zur Inventarversicherung.

So kann man als Mediziner sicher und gezielt eventuelle Berufsunfähigkeiten, Haftpflichtfälle oder rechtliche Streitfälle absichern. Ebenso kann man, beispielsweise als niedergelassener Arzt, die Praxis, die Mitarbeiter und das Privatleben durch die richtigen Versicherungen für Ärzte absichern. Dabei handelt es sich bei allen Versicherungen für Ärzte, egal ob es sich um eine Haftpflichtversicherung, eine Rechtschutzversicherung oder um eine Inventarversicherung für Ärzte handelt, stets um eine spezielle Police, die gesondert und bis in das kleinste Detail auf die vorliegende medizinische Berufsgruppe abgestimmt wurde. Das bezieht ebenso die eventuellen Risikofälle ein, die es abzudecken gilt und die sehr individuellen Anforderungen, die Versicherungen für Ärzte vorlegen.

Als Arzt gut versichert? Versicherungen für Ärzte

Wie jeder Unternehmer, sollten sich auch Ärzte fragen ob sie selbst oder ihr „Unternehmen“ im Zweifelsfall gut und ausreichend abgesichert sind. Das gilt ebenso für niedergelassene Ärzte, wie es für angestellte Ärzte gilt. Natürlich variieren hier die Möglichkeiten und die Versicherungen für Ärzte. Ein erster Vergleich der möglichen Versicherungsarten und –Policen, kann jedoch bereits Abhilfe schaffen. Beim Vergleich ist es leicht zu überblicken, was welche Versicherungsart kann und anbietet. Dennoch gilt beim Versicherungsschutz: Weniger ist keinesfalls mehr. Das gilt hier noch mehr als bei allen anderen Berufsgruppen. Ärzte sollten und müssen stets etwas besser versichert sein als nötig. Die richtige Versicherung sollte das aber von vorneherein berücksichtigen. Die wohl wichtigste Versicherungsart ist übrigens die Haftpflichtversicherung für Ärzte. Nur sie deckt die sehr spezifischen Risiken des Arztberufes bestmöglich ab und kann den Mediziner bei Personen- und auch Sachschäden vor den folgenden Schadensersatzansprüchen schützen.

Arzt mit eigener Praxis
Bei freien Berufen muss kein Gewerbe angemeldet werden. Nach abgeschlossenem Studium, gefolgt von der Approbation, kann eine Praxis gegründet werden. Die Bewilligung erfolgt auf Zulassungsantrag durch den Zulassungsausschuss. Je nach Fachrichtung, muss die Facharztausbildung absolviert sein. Folgende Fragestellungen fallen mit einer Praxisgründung an: Welche Kosten kommen auf mich zu? Kann eine vorhandene Praxis übernommen werden? Wo ist der passende Standort? Mit welchen Einnahmen kann ich rechnen? Behandle ich gesetzlich Versicherte, Privatpatienten, Selbstzahler? Wie gestalte ich die Arbeitszeiten? Stelle ich weitere Ärzte an? Wie kann ich Patienten gewinnen? Welcher Verwaltungsaufwand fällt an?

Angestellter Arzt in Praxis
Der Praxisinhaber stellt weitere Ärzte ein. Der Angestellte Arzt hat kein finanzielles Risiko zu tragen und befasst sich nicht mit administrativen und organisatorischen Aufgaben. Der angestellte Arzt wird als Vertragsarzt bezeichnet. Vor der Anstellung hat eine Genehmigung durch den Zulassungsausschluss zu erfolgen. Vorteil für die Praxis: das angebotene Leistungsspektrum an Behandlungen kann nach Genehmigung erweitert werden.

Assistenzarzt
Er hat bereits sein Studium abgeschlossen und die Approbation erhalten. Das Grundstudium beträgt 12 Semester und endet mit dem Staatsexamen. Die Approbation berechtigt zur Berufsausübung. Der Assistenzarzt befindet sich in der Ausbildung zum Facharzt. Gängig wird er daher auch Arzt in Weiterbildung genannt. Die Facharztausbildung beträgt je nach Gebiet 60 -72 Monate. Das Aufgabengebiet des Assistenzarztes umfasst Routineaufgaben. In Kliniken ist er i.d.R. als Stationsarzt tätig. Er nimmt Patienten auf, führt Untersuchungen durch, stellt Diagnosen, verschreibt Medikamente, führt Visite und entlässt Patienten. Operationen führt er unter Aufsicht durch.

Oberarzt
Er untersteht dem Chefarzt, ist selber aber verantwortlich für die Fach- und Assistenzärzte und hat somit eine leitende Funktion. Nach der Facharztweiterbildung und mit entsprechender Berufserfahrung kann eine Stelle als Oberarzt angestrebt werden. Danach besteht die Möglichkeit, als leitender Oberarzt tätig zu sein. Ein leitender Oberarzt vertritt den Chefarzt. Ein Oberarzt befasst sich mit komplexen Behandlungen und Operationen, er führt die Assistenzärzte an, überwacht seine Station, übernimmt die Personalführung ebenso wie administrative Aufgaben.

Mit den richtigen Lösungen lässt sich ganz individuell je nach Bedarf sehr gut vorsorgen. Versicherungen für Ärzte gibt es allerdings viele und woher will man als Laie wissen, wo die Unterschiede liegen? Wie findet man als Mediziner das für sich und seine Praxis optimale Versicherungspaket? Und was sollte man sonst noch wissen und beachten, wenn es um das Thema „Versicherungen für Ärzte“ geht?

Als Versicherungsexperte stehen wir Ihnen telefonisch und per EMail mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, die richtigen Versicherungen für Ärzte und damit auch die richtige Versicherung für Sie zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.