In wenigen Schritten zum Angebot


Jetzt kostenlos vergleichen & clever bis zu 30% sparen!
   
Von Kunden empfohlener Versicherungsmakler - Kopf Versicherungen  
HakenTopschutz für Büro-, Lager- oder Gewerbegebäude
HakenGünstig Bis zu 30% und mehr sparen
HakenZeitersparnis Beratung per Telefon & Email

Angebot

Angebote anfordern




 

Zielgruppe

Versicherbar in der gewerblichen Gebäudeversicherung sind Betriebsgebäude, Lagerhallen, Bürogebäude, Produktionshalle und sonstige, gewerblich genutzte Gebäude und Immobilien.

  • Gebäude mit 50% und mehr Gewerbeanteil
  • Bürobetriebe (Bsp. Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit, Büroservice, Makler, …)
  • Fleisch- und Wurstverarbeitende Betriebe (Bsp. Fleischerei, Metzgerei, Räucherei, Schlachterei)
  • Handwerk (Bsp. Friseur, Kosmetik, Maurer, Maler, Trockenbau, …)
  • Händler (Bsp. Einzelhandel, Großhandel, Onlinehandel, Elektrohandel, Fahrradhandel, …)
  • Produzierende Betriebe (Bsp. Metallverarbeitung, Holzverarbeitung, Lebensmittelherstellung)
  • Hotel & Gastronomie (Bsp. Restaurant, Diskothek, Hotel, Gasthof)
  • Sonstige Betriebe auf Einzelanfrage

Absicherung

Gewerblich genutzte Gebäude werden für gewöhnlich mit dem ortsüblichen Neubauwert versichert. Bei bestehenden Immobilien zeigt die Erfahrung, dass es nicht zu empfehlen ist die Versicherungssumme aus dem bestehenden Versicherungsvertrag einfach so zu übernehmen. Zu groß ist die Gefahr einer ursprünglich falsch ermittelten Summe. Aber auch Modernisierungsmaßnahmen oder Instandhaltungen, die in dieser Zeit stattfanden, können zu einer nicht mehr aktuellen Versicherungssumme führen. Wir empfehlen deshalb die Versicherungssumme auf jeden Fall noch einmal zu überprüfen, wenn Sie über den Wechsel Ihrer Gebäudeversicherung nachdenken.

Kosten

Die Versicherungsprämie für die gewerbliche Gebäudeversicherung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Diese müssen individuell bewertet werden: die Bauart und das Alter (Baujahr) der Immobilie, die gewünschte Versicherungssumme (= maximale Auszahlung im Schadensfall), die umliegenden Gebäude und deren Nutzung (z.B. andere Gewerbeimmobilien) sowie die spezifischen Gefahren.

Liegt der gewerbliche Nutzungsanteil einer Immobilie bei 50% und mehr, dann spricht man von einem Gewerbegebäude. Zur Absicherung der Immobilie ist dann die gewerbliche Gebäudeversicherung die richtige Entscheidung. Sie schütz den oder die Gebäudeeigentümer vor den finanziellen Folgen von Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm oder auch Hagel Schäden.

Immer häufiger kommt es auch zu Schäden durch z.B. Hochwasser oder Erdrutsch. Die optionale Naturgefahren Versicherung wird deshalb immer wichtiger.