Sturmschaden Wohngebäudeversicherung melden!

Sturmschaden WohngebäudeversicherungIn vielen Teilen Deutschlands gab es diese Tage wieder starke  Stürme und Orkanböen, die an dem ein oder anderen Gebäude zu großen Schäden geführt haben. Ziegel, die von Dächern fliegen oder Bäume, die durch den starken Sturm umgeworfen werden sind die vermutlich häufigsten Sturmschäden. Gerade bei alten oder älteren Häusern können schon leichte Stürme und Orkanböen größere Schäden verursachen.

Im Zuge des Klimawandels sehen wir uns den Gefahren durch Gewitter, Starkregen und Sturm vermehrt ausgesetzt. Seit den 70er Jahren hat sich die Zahl der Naturkatastrophen in Deutschland mehr als verdreifacht (Quelle: Münchener Rückversicherung). Besonders der aktuelle Sturm Egon hat wieder einmal seine Spuren an Bäumen und Häusern hinterlassen.

Sind Sie im Falle eines Sturmschadens ausreichend versichert?

Hier bleibt zunächst die Definition eines Sturmes zu klären. Oft leistet der Versicherer nur ab Windstärke 8. Hierunter versteht man einen Sturm mit einer Geschwindigkeit ab 62km/h. Um auch Schäden, die durch starken Wind verursacht werden, versichert zu wissen, lohnt sich ein Tarifvergleich der Wohngebäudeversicherung. Besonders bei Altverträge bleibt man im Schadensfall oftmals auf seinen Kosten sitzen, ist laut Vorgabe des Versicherers die Mindeststurmstärke nicht gegeben.

Sturmschaden Wohngebäudeversicherung: Gleich mit einschließen

Wer nur Feuer oder Leitungswasser versichert hat, der kann bei einem Sturmschaden natürlich nicht erwarten, dass die Wohngebäudeversicherung auch bei Sturmschäden leistet. Es ist deshalb wichtig, dass nicht nur Feuer- und Leitungswasserschäden versichert sind sondern auch Schäden durch Sturm und Hagel. Wer sich nicht sicher ist, der sollte seine Vertragsunterlagen prüfen lassen, ob der Versicherungsschutz ausreicht.

Leistungen der Wohngebäudeversicherung bei Sturmschäden

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt Schäden, die direkt am Gebäude entstanden sind. Dachziegel, Fensterscheiben oder auch andere Dinge, die fest mit dem Gebäude verbunden sind. Aber – Nur, wenn Sturmschäden in der Gebäudeversicherung eingeschlossen sind. Wird hingegen Ihr Inventar beschädigt, dann benötigen Sie dafür eine Hausratversicherung, damit Sturmschäden am Inventar übernommen werden.

Den Schaden umgehend dem Gebäudeversicherer melden

Ist ein Sturmschaden an Ihrem Gebäude entstanden, dann sollten Sie sich schnellstens mit Ihrer Versicherungsgesellschaft oder Ihrem Versicherungsmakler in Verbindung setzen. Der Schaden muss der Versicherung umgehend gemeldet werden. Umgehend bedeutet, dass dies ohne schuldhaftes Verzögern zu geschehen hat. Wenn Sie sich mit dem Versicherer telefonisch in Verbindung setzen, lassen Sie sich die Meldung des Schadens bestätigen, in dem Sie sich vom Gebäudeversicherer eine Schadennummer geben lassen. So kann später ganz genau festgestellt werden, wann der Schaden wirklich gemeldet wurde. Darüber hinaus lassen sich anhand dieser Nummer dann die ganzen Schriftstücke und Schadenmeldungen dem jeweiligen Vorgang zuordnen.

Rund um das Thema Wohngebäudeversicherung sind Sie in unserem Büro in Nordheim bestens beraten. Als Versicherungsmakler in der Region Heilbronn bieten wir Ihnen individuelle Versicherungslösungen für Privat- und Gewerbekunden aus einer Hand.