Familienunfallversicherung

Familienunfallversicherung

Die günstige Familienunfallversicherung kann beantragt werden, wenn mindestens zwei Personen abgesichert werden sollen. Somit ist es möglich, Ehepartner und Kinder in nur einem Vertrag abzusichern. Sie profitieren dabei dann von teils großzügigen Nachlässen.

Wer kann sich versichern?

Eine private Unfallversicherung kann, je nach Wunsch, als Einzelpolice oder als Unfallversicherung für die ganze Familie abgeschlossen werden. Versichern in der Familienunfallversicherung können sich:

  • Familien ohne Kinder
  • Familien mit Kinder
  • Paare in einer Lebensgemeinschaft
  • Alleinerziehende
Was ist versichert?
  • Invaliditätsleistung
  • Unfallrente
  • Vollinvalidität
  • Teilinvalidität
  • Krankentagegeld / Krankenhaustagegeld
  • Knochenbruch
  • Übergangsleistung
  • Unfalltod
Worauf Sie beim Unfallversicherung Preisvergleich achten sollten
  • Alkoholklausel
  • Eigenbewegungen
  • Mitwirkungsanteil bei Vorerkrankungen
  • Insektenstiche / Insektenbisse (Stichwort: Zecke)
  • Gliedertaxe
  • Bergungskosten
  • Vergiftung bei Kindern
Schadenbeispiel

Beispiel: Andreas, 38 Jahre

Der Familienvater stürzt bei einer Radtour. Fortan ist sein Bewegungsapparat dauerhaft eingeschränkt. Die Familie muss aus ihrer Etagenwohnung ausziehen. Andreas benötigt neben Gehhilfen eine aufwendige Therapie ebenso wie ein Automatikfahrzeug. Er kann seiner Arbeit als Malermeister nicht mehr nachkommen.

Wer als Familie beim Abschluss der Unfallversicherung clever sparen möchte, schließt eine Familienunfallversicherung ab. Dort können mehrere oder alle Familienmitglieder zu günstigen Konditionen in einem einzigen Unfallversicherung Vertrag abgesichert werden. Nicht selten gibt es hohe Rabatte für den Abschluss einer Familienunfallversicherung.

Warum ist die Familienunfallversicherung wichtig?

Ein Unfall ist schnell passiert und kann in einigen Fällen ein ganzes Leben verändern. Wer in Folge des Unfalls beispielsweise invalide wird und nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann, muss häufig Einkommenseinbußen hinnehmen, was die gesamte Familie finanziell belastet.  

  • Die gesetzliche Unfallversicherung greift nicht in der Freizeit
  • Mehrheitlich passieren Unfälle aber in der Freizeit und nicht im Beruf oder auf dem Arbeitsweg
  • Eine private Unfallversicherung ist deshalb unverzichtbar

Arbeitnehmer, Schüler und Studenten sind im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung bei Unfällen, die am Arbeitsplatz, in der Schule oder auf dem Weg dorthin passieren, versichert. In der Freizeit jedoch besteht kein Versicherungsschutz. Und dies, obwohl rund zwei Drittel aller Unfälle in der Freizeit passieren. Es ist daher notwendig, zusätzlich zur gesetzlichen Unfallversicherung einen privaten Versicherungsschutz zu wählen, um bei einem Unfall finanziell abgesichert zu sein.

Welche Kosten übernimmt die Familienunfallversicherung?

Die Unfallversicherung übernimmt u.a. eine Invaliditätsleistung oder eine monatliche Rentenzahlung bei Invalidität, im Todesfall hingegen erhalten die Hinterbliebenen eine Todesfallleistung, deren Höhe individuell vereinbart werden kann. Wie die klassische private Unfallversicherung übernimmt auch die Familienunfallversicherung Geld- und Rentenleistungen im Falle einer Unfallinvalidität.

Auch Bergungskosten und weitere Kosten im Zusammenhang mit einem Unfall können abgesichert werden. Den Umfang des Versicherungsschutzes der Unfallversicherung finden Sie im Unfallversicherung Vergleich bei den Leistungen. Dort können Sie dann neben den Beiträgen auch die Leistungen der privaten Unfallversicherung vergleichen.

Familienunfallversicherung Testsieger

Unser persönlicher Familienunfallversicherung Testsieger lässt sich nicht auf einen einzigen Versicherer oder Tarif beschränken. Warum? Die Kombination von Beruf, Vorerkrankungen und Familienkonstellation lässt hier nicht zu, sich lediglich auf einen einzigen Tarif zu fokussieren.

Unsere Familienunfallversicherung Testsieger setzen sich deshalb zusammen aus folgenden Versicherungsunternehmen oder Tarifen:

KAB, Der Sachpool und ASC bieten mit ihren Unfallversicherung Konzepten ebenfalls ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Unser Tipp: Nutzen Sie unseren Familienunfallversicherung Rechner und vergleichen Sie die unterschiedlichen Familienunfallversicherung Testsieger im direkten 1:1 Vergleich.

Familienunfallversicherung Vergleich

Mit der Familienunfallversicherung im online Vergleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit, unterschiedlichste Versicherungsgesellschaften mit deren verschiedenen Tarifvarianten zu vergleichen. In einer Schnellübersicht erkennen Sie die Beitrage in Verbindung mit einer groben Leistungsangabe. Im Detailvergleich sehen Sie dann, wo sich die Unfallversicherungen überall unterscheiden. So können Sie ganz genau entscheiden, welche Unfallversicherung für Ihre Familie die beste ist. Vergleichen Sie beim Preisvergleich Unfallversicherung Tarife in großer Auswahl und finden Sie ihre passende und günstige Unfallversicherung für die Familie.

Damit Sie möglichst einfach zu Ihrer Familienunfallversicherung kommen, haben wir im Unfallversicherung Rechner gewisse Kriterien bereits mit einem Standard Wert versehen. Hierbei handelt es sich allerdings lediglich um eine minimalst Absicherung. Wir empfehlen die Invaliditätssumme auf mindestens 100.000 EUR zu erhöhen und eine Progression von mindestens 350%. Die Gesamtsumme (Invaliditätssumme x Progression) sollte mindestens das 5-fache Ihres Jahreseinkommens betragen. Sichern Sie sich zudem auch mit einer Unfallrente ab. Umfangreiche Informationen finden Sie hier.

Die günstige Familienunfallversicherung im Vergleich

Die private Unfallversicherung bietet Ihnen Schutz in nahezu allen Lebenslagen und vor allem dort, wo die gesetzliche Unfallversicherung Ihre Grenzen findet. Diese leistet nur bei Arbeits-/ Schul- oder Wegeunfällen. Da sich die meisten Unfälle jedoch in der Freizeit ereignen, ist dieser Schutz bei weitem nicht ausreichend. Im Rahmen der Familienunfallversicherung werden neben der ersten zu versichernden Person, die in aller Regel auch Versicherungsnehmer ist, weitere Familienmitglieder abgesichert. Dies können der Lebenspartner, der Ehepartner oder auch die Kinder sein. Die Versicherungssummen können dabei je Person individuell vereinbart werden. Dies ist auch sinnvoll, da jede versicherte Person einen abweichenden Versicherungsbedarf in der privaten Familienunfallversicherung haben kann.

Mit der Familienunfallversicherung sichern Sie sich und Ihre Liebsten für den Fall einer unfallbedingten Invalidität ab. Dabei sollte der Hauptverdiener möglichst umfangreich abgesichert sein. Durch den Abschluss einer privaten Unfallversicherung schützen sich Familien vor den finanziellen Folgen eines Unfalls, wenn dieser droht, Ihr Leben zu verändern. In unserem Unfallversicherung Vergleich finden Sie dabei eine große Auswahl an Familienunfallversicherungen im Vergleich. Seien Sie nicht überrascht, wenn in unserem Unfallversicherung Rechner die Absicherung am Ende deutlich günstiger ausfällt, als Sie es vermutet haben.

Von einem Unfall spricht man, wenn eine Schädigung der Gesundheit durch ein unfreiwilliges, plötzlich von außen eintretendes Ereignis stattfinden. Wenn Körper oder Geist infolge eines Unfalls dauerhaft beeinträchtigt sind leistet die Unfallversicherung. Dauerhaft bedeutet, dass eine Beeinträchtigung voraussichtlich über 3 Jahre hinaus besteht und keine Besserung zu erwarten ist.

Um Ihren Lebensstandard zu sichern, wird zu einer Summe geraten, die dem 5 bis 6fachen Bruttojahreseinkommen entspricht, mindestens jedoch 200.000€. Wir empfehlen zur Leistungsmaximierung bei Vollinvalidität unbedingt die Vereinbarung einer Progression.

Der Beitrag für eine Unfallversicherung orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Anzahl der Familienmitglieder
  • Alter der Familienmitglieder
  • Beruf der Familienmitglieder
  • Höhe der Versicherungssummen für die Familienmitglieder
  • Versicherungsumfang für die einzelnen Familienmitglieder
  • Ggf. Risikozuschlägen bei Vorerkrankungen für einzelne Familienmitglieder

Sparen Sie nicht am falschen Ende. Passende Tarife finden Sie in unserem Familienunfallversicherung Vergleich. Für individuelle Angebote stehen wir natürliche auch gerne persönlich zur Verfügung.

Eine Invalidität liegt vor, wenn Körper oder Geist infolge eines Unfalls dauerhaft beeinträchtigt sind. Dauerhaft bedeutet, dass eine Beeinträchtigung voraussichtlich über 3 Jahre hinaus besteht und keine Besserung zu erwarten ist.

Die Leistung durch den Versicherer sollte bereits ab einer 1%igen Invalidität abgesichert sein. Die Leistung erfolgt als Einmalbetrag. Damit die Auszahlung bereits bei einem niedrigen Invaliditätsgrad hoch ausfällt, ist eine hohe Absicherung der Invaliditätsgrundsumme zu empfehlen.

Grundlage der Leistungshöhe im Versicherungsfall ist die Gliedertaxe. Sie kann individuell vereinbart werden, sollte jedoch mindestens dem Richtwert des GDV entsprechen. Sie beziffert den Invaliditätsgrad anhand Verlust oder Funktionseinschränkung der jeweiligen Körperteile und Organe

Mit der Progression stellen Sie eine Leistungssteigerung bei Vollinvalidität dar. Sie sollte daher unbedingt vereinbart werden.

Die Familienunfallversicherung jetzt vergleichen & clever sparen!

 
Eine Familienunfallversicherung muss nicht teuer sein. Mit dem Unfallversicherung Vergleich von Unfallschutz Plus finden Sie Ihre beste Familienunfallversicherung im direkten Vergleich. Sie haben die Möglichkeit die Familienunfallversicherung Kosten als auch die Tarifleistungen der privaten Unfallversicherungen innerhalb weniger Sekunden gegenüber zu stellen. Dadurch erfahren Sie, welche Unfallversicherung am beste zu Ihnen passt. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch oder per Email zur Verfügung.

>> Beitrag berechnen <<
>> Beitrag berechnen <<