Werkverkehrsversicherung

Neben der klassischen Transportversicherung bietet die Werkverkehrsversicherung in den Fällen die passende Absicherung, wenn Sie eigene Güter mit eigenen, gemieteten, geleasten oder geliehenen Fahrzeugen transportieren. Zu beachten sind die Bestimmungen aus §1 des GüKG. Treffen diese zu, kann eine Werkverkehrsversicherung abgeschlossen werden.

Was ist eine Werkverkehrsversicherung?

In Ihren Kunden- und Servicefahrzeugen befinden sich Werkzeuge oder auch Ersatzteile und Servicematerialien, die oft einen nicht unerheblichen Wert darstellen. Im Gegensatz zur normalen Transportversicherung ist die Werkverkehrsversicherung eine spezielle Absicherung für eigene Güter, Kundenwaren zur Reparatur oder Kundenwaren zur Auslieferung, die mit dem eigenen Fahrzeug transportiert werden. Nicht versichert in der Werkverkehrsversicherung sind hingegen alle anderen Transporte. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird die Werkverkehrsversicherung auch Autoinhaltsversicherung genannt. Bei nicht ausreichendem Deckungsumfang gibt es die Möglichkeit die Autoinhaltsversicherung durch eine umfangreichere Gütertransportversicherung zu ergänzen.

Was ist in der Werkverkehrsversicherung versichert?

Die Werkverkehrsversicherung wird für gewöhnlich die nachfolgenden Bereiche absichern und erbringt die vereinbarte Leistung, wenn es aus diesen Gründen zu einem Schaden am Transportgut kommt. Je nach Tarif kann es hier aber auch Abweichungen geben.

  • Unfall
  • Notbremsungen / Ausweichmanöver
  • Platzen von Reifen / Achsbruch
  • Elementarschäden / Höhere Gewalt
  • Brand, Blitzschlag und Explosion
  • Diebstahl / Einbruchdiebstahl in das Fahrzeug
  • Diebstahl oder Unterschlagung des ganzen Fahrzeugs
  • Raub / Räuberische Erpressung

Je nach Versicherungsgesellschaft können weitere Leistungsmerkmale im Tarif der Werkverkehrsversicherung mitversichert sein. So gibt es Tarife, die neben den bereits genannten Gefahren auch noch nachfolgende Punkte im Versicherungsschutz mit anbieten:

  • Einbruchdiebstahl in das Fahrzeug sowie auf Baustellen: in Baucontainer, Bauwagen oder Gebäude / Raum eines Gebäudes
  • Diebstahl des ganzen Fahrzeugs sowie auf Baustellen: ganzer Container und Bauwagen

Eine Werkverkehrsversicherung (Autoinhaltsversicherung) ist also immer dann die richtige Wahl, wenn Sie eigene Güter mit ihrem eigenen Fahrzeug transportieren. Im Vergleich zur vollwertigen Transportversicherung deckt die Autoinhaltsversicherung lediglich einen Teilbereich ab. Es kann also in verschiedenen Fällen sinnvoll sein zu prüfen, ob die Werkverkehrsversicherung durch eine Gütertransportversicherung ergänzt werden sollte.