Coya Hundehaftpflicht

Coya Hundehaftpflicht

Coya jetzt auch mit Hundehaftpflicht

Ab sofort bietet Coya speziell für Hundebesitzer auch eine Hundehaftpflicht ab 5,29 EUR pro Monat, was im Jahr 63,48 EUR entspricht. Der Tarif sieht keine Selbstbeteiligung vor, ist jederzeit kündbar und voll digital. Das bedeutet, sämtlicher Schriftverkehr wird ausschließlich online abgewickelt – nicht per Post. Damit wird das Produktportfolio, u.a. neben der Hausratversicherung und der Privathaftpflicht, weiter ausgebaut. Nicht versichert werden Listenhunde („Kampfhunde“).

Weiterlesen

Die Aachen Münchener ist Geschichte

Die Aachen Münchener ist Geschichte

Generali gibt im Sachgeschäft die Aachen Münchener auf

Die Generali Versicherung stampft die Marke Aachen Münchener im Sachversicherungsgeschäft endgültig ein. Sie wird mit der Generali Versicherung AG zusammengeführt und nun neu als Generali Deutschland Versicherung AG firmieren. Ziel ist es, die Marke „Generali“ zu einer europaweiten Marke aufzubauen. Im Lebengeschäft soll die Marke (vorerst) erhalten bleiben. Auch die Central Krankenversicherung ist vom konzernweiten Umbau betroffen.

Weiterlesen

Oberösterreichische Privathaftpflicht

Oberösterreichische Privathaftpflicht

Günstige Oberösterreichische Privathaftpflicht schon ab 50,– EUR

Oberösterreichische Privathaftpflicht Preisvergleich

Kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Wer Dritten einen Schaden zufügt, wird dafür verantwortlich gemacht. Die Oberösterreichische Privathaftpflicht bietet Singles und Familien günstigen Haftpflichtschutz. Wie sie sich im Wettbewerb schlägt, sehen Sie bei unserem Privathaftpflicht Preisvergleich.

Weiterlesen

AMEX 2019 mit neuer Hausratversicherung

AMEX 2019 mit neuer Hausratversicherung
AMEX 2019 mit neuer Hausratversicherung

Die AMEXPool AG hat ihre beiden Hausratversicherung Konzepte überarbeitet und mit Leistungserweiterungen und weiteren Neuerungen versehen. Unseren Kunden stehen die neuen AMEXPool Konzepte „privatus protéc solidum“ und „privatus protéc platinum“ seit kurzem in unserem Hausratversicherung Preisvergleich zur Verfügung.

Einem aktuellen Bericht von AssCompact nach gab es in vielen Tarifzonen Verbesserungen. Eine Verschlechterung habe es in keinem Postleitzahlengebiet gegeben.

So decke der Tarif „platinum“ nun auch den Diebstahl von Gartenmöbel auf dem Versicherungsgrundstück mit ab. Ebenfalls seien Mähroboter und weitere Gartengeräte im Versicherungsschutz mit eingeschlossen.

Weitere Highlights sind Rückstauschäden und Pumpenausfall – auch dann, wenn keine erweiterte Elementarschadendeckung vereinbart wurde. Als besonderes „Bonbon“ sieht der Tarif ein tägliches Kündigungsrecht vor, was allerdings nur Marketing sein dürfte. Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, warum man sich für oder gegen eine Hausrat-Versicherung entscheiden sollte, weil man sie täglich kündigen kann.

Basler kündigt Kinder Invaliditätsversicherungen

Basler kündigt Kinder Invaliditätsversicherungen

Kinder Invaliditätsversicherung Basler: 4000 Verträge betroffen?

Kinder Invaliditätsversicherung Basler

Einem aktuellen Bericht des Versicherungsboten nach macht die Basler von ihrem vertraglichen Kündigungsrecht gebrauch und kündigt alle laufenden  „Junior Schutz Plus“ Kinder Invaliditätsversicherung Tarife.

Durch die Basler Invaliditätsversicherung Kündigung verlieren die betroffenen Kinder eine wichtige Absicherung. Laut Finanztest seien davon 4000 Verträge betroffen. Alternativen seien rar. Rechtlich scheinen die Basler Kündigungen der Kinderinvalidätitsversicherung sauber. Das Kündigungsrecht wurde vertraglich mit eingebaut.

Kinder Invaliditätsversicherung Basler: Durch Kündigung Problem bei Vorerkrankungen

Zum Problem wird die Vertragskündigung dann, wenn die betroffenen Kinder bereits mit Vorerkrankungen zu kämpfen haben und deshalb keine oder nur eine deutlich teurere Anschlussversicherung finden, weil der Versicherer einen enormen Risikozuschlag erhebt. Hier könnte die Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen eine Lösung sein, weil dort auf eine Gesundheitsprüfung verzichtet wird.

Eine Unfallversicherung für Kinder leistet bei einer Invalidität durch Unfall (§178 VVG), während eine Kinder Invaliditätsversicherung hier umfangreicheren Schutz bietet. Dennoch sind wir der Meinung, betroffene Eltern sollten sich beim Kinderunfallversicherung Vergleich die Alternativen ansehen. Eine Kinderunfallversicherung ist besser als gar kein Schutz.

Basler Kündigung: Begründung

Die Basler nennt als Grund für die Kündigung in erster Linie wirtschaftliche Gründe, weil einer vergleichsweise geringen Zielgruppe im Kundenbestand zu hohe Kosten gegenüber stünden. Man wolle „sich frühzeitig von kostenintensiven Spezialsegmenten zu trennen, die durch ein sehr kleines Volumen und damit hohem Aufwänden für Pflege und Betreuung gekennzeichnet sind“

Eine ausführliche Begründung der Basler Versicherung finden Sie auf der Seite des Versicherungsjournal, die in einem Interview die Beweggründe näher hinterfragt hat.

Unabhängig einer plausiblen Begründung sind betroffene Eltern natürlich verärgert, weil die Suche nach einer günstigen Kinderinvalidätitsversicherung nun von neuem los geht. Alternativen gibt es, wie gut diese sind zeigt aber nur ein Kinderinvalidätitsversicherung Vergleich. Prüfen Sie vor allem auch das mögliche Sonderkündigungsrecht des Versicherers. Wie man am Beispiel der Basler sieht, machen Versicherungen bei Bedarf durchaus gebrauch.

Waldenburger Unfallversicherung 2019
Die neue Unfallversicherung der Waldenburger Kurz vor dem Jahresende 2019 startet im Herbst die Waldenburger Unfallversicherung mit zwei überarbeiteten Tarifvarianten. Die Waldenburger Unfallversicherung Premium, jetzt…
Weiterlesen
Gesundheitsfragen Waldenburger Unfall
Die Waldenburger Versicherung informiert Anfang September, dass deren Unfallversicherung im Bereich Gesundheitsfragen angepasst wurde. So stünden ab sofort drei klar definierte Gesundheitsfragen im Antrag. Dies…
Weiterlesen

Wohngebäudeversicherung 2019: Weiter hohe Schäden

Wohngebäudeversicherung 2019: Weiter hohe Schäden
Wohngebäudeversicherung

Wie der GDV berichtet wurden an Kraftfahrzeugen und in der Wohngebäudeversicherung 2019 im ersten Halbjahr durch Naturgefahren, wie Überschwemmung oder Starkregen, Schäden in Höhe von 1,3 Mrd. Euro verursacht. Alleine 730 Millionen Euro entfallen davon auf die Wohngebäudeversicherung Schäden.

In 2018 Leitungswasserschäden auf Platz 1

Während Sturm und Hagel im Jahr 2018 die meisten Schäden verursacht hat, zählen Leitungswasserschäden in der Wohngebäudeversicherung 2018 zu den teuersten Schäden. Das berichtet das Versicherungsjournal am 28.08.2019.

Ein immer älter werdender Gebäudebestand sorgt in Deutschland zu immer höheren Kosten für Leitungswasserschäden.