Württembergische Wohngebäudeversicherung Kündigung wegen Vorschäden

Württembergische Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung gekündigt

Was wir beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung oft nicht bedenken, die Wohngebäudeversicherung stellt einen Existenzschutz dar. Meldet man als Kunde häufig Kleinstschäden, zwingt das den Versicherer zur Überprüfung des Vertrages. Immer häufiger wird dann die Wohngebäudeversicherung gekündigt vom Versicherer. So auch hier bei der Württembergische Wohngebäudeversicherung Kündigung.

Weiterlesen

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm – Friederike war da

Orkan Friederike

Welche Versicherung zahlt

Nachdem erst vor wenigen Tagen „Burglind“ in Deutschland wütete, ist mit „Friederike“ der nächste Orkan über Deutschland hinweg gefegt. Experten sagen, nur „Kyrill“ vor 11 Jahren war schlimmer. Versicherer gehen von einer Gesamtschadenssumme von rund 500 Mio. Euro aus. Die Frage, die sich viele nun stellen ist, welche Versicherung kommt für die entstandenen Schäden auf?

Weiterlesen

„Burglind“ – Orkan fegt über Deutschland

Orkanböen bis Stärke 12

Sturm, Starkregen & Hochwassergefahr

Orkanböen mit Windstärken von bis zu 120 km/h (Windstärke 12 auf der Beaufortskala) richten teils gravierende Schäden an Bäumen und Gebäuden an. Experten empfehlen bei solchen Windstärken Waldgebiete, Bäume oder auch Baustellengerüste zu meiden. Gerade alte Gebäude oder Gebäude mit Vorschäden können von so einem Orkan enorme Schäden davon tragen. Auch Neubauten bleiben nicht verschont.

Weiterlesen

Adam Riese Privathaftpflicht Test 2017

Adam Riese

Test: Privathaftpflicht

Die Privathaftpflicht von Adam Riese ist nun seit wenigen Tagen am Markt erhältlich. Vielen stellt sich die Frage, wie die Adam Riese Privathaftpflicht im Test zum Wettbewerb steht. Da der Tarif ganz neu ist, gibt es bislang keine Erfahrungswerte zur Schadenabwicklung. Wir können uns deshalb lediglich auf die Fakten im Privathaftpflicht Vergleich verlassen.

Weiterlesen

Privathaftpflicht Adam Riese

Adam Riese

Privathaftpflicht

Seit heute können wir die neue Adam Riese Privathaftpflicht auf unserer Internetseite im direkten Online Vergleich anbieten. Im ersten Schnelltest lässt sich feststellen, dass die Leistungen der Privathaftpflicht Adam Riese im XXL Tarif sehr gut gelungen sind. Familien mit Kind bewegen sich allerdings auf einem sehr hohen Prämienniveau. Der Single Tarif hingegen bietet im XXL Tarif ein überraschend gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Weiterlesen

Die Rhion Wohngebäudeversicherung Premium 2017

Rhion Wohngebäudeversicherung Premium 2017

Die Rhion Wohngebäudeversicherung, 2017 im neuen Premium Tarif, wurde von dem unabhängigen Analysten [ascore] mit 6 Sternen als „herausragend“ bewertet. Wie schlägt sich die Rhion Wohngebäudeversicherung Premium aber im direkten Vergleich mit anderen Premium Tarifen am Markt? Unter anderem bietet der Premium Tarif lt. Rhion folgende Highlights: Weiterlesen

VGH Wohngebäudeversicherung gekündigt wegen Vorschäden

Tarife vergleichen

Wohngebäudeversicherung

Mit der Wohngebäudeversicherung schützen wir unser Hab und Gut. Schadensfälle sind nie willkommen. In aller Regel zögern wir nicht, die Wohngebäudeversicherung bei Schäden in Anspruch zu nehmen. Kündigt der Versicherer nach einem Schaden ist die Überraschung oft groß. Schließlich haben wir sie dafür ja abgeschlossen. Wir bieten in den meisten Fällen die Chance auf Versicherungsschutz nach Kündigung

Weiterlesen

KFZ-Versicherung 2018

Änderungen der Regional- und Typklassen in der KFZ-Versicherung 2018

Regionalklassen: Wie der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) mitteilte, ergeben sich durch die Änderungen der Regionalklassen in der KFZ-Haftpflichtversicherung in 2018 für über 5 Millionen Autofahrer geänderte KFZ Versicherung Kosten. Erhöhungen fallen dort an, wo sich besonders viele Unfälle zutragen: in den Großstädten. Die Einstufung der Regionalklassen wird jährlich neu vorgenommen. Doch was genau sagt diese Regionalklasse denn überhaupt aus? Sie gibt Aufschluss darüber, wo sich besonders viele Unfälle ereignen und spiegelt somit die Schadenbilanz der Region wider. Erhoben werden Daten aus 400 deutschen Zulassungsbezirken. So kann es uns trotz eigener Schadenfreiheit teuer zu stehen kommen, ist das Fahrzeug im „falschen“ Bezirk zugelassen.

Einfach gesagt: Je niedriger die Regionalklasse, desto günstiger der Beitrag Ihrer KFZ-Versicherung 2018. Besonders hohe Regionalklassen sind in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München zu verzeichnen. Diese bleiben jedoch in 2018 konstant. Hochstufungen der Regionalklasse im Bereich der KFZ-Haftpflichtversicherung erfolgen hingegen für z.B. Duisburg und Bremen. Auf Verbesserungen können sich z.B. Bonner und Bochumer freuen. In der Kaskoversicherung sind hingegen nur wenige Änderungen zu erwarten. Hier finden u.a. Wildunfälle, Diebstähle, Sturm- und Hagelschäden Berücksichtigung.

Typklassen in der KFZ-Versicherung 2018

Typklassen: Auch für die Einstufung der Typklassen in der KFZ-Haftpflichtversicherung kündigt der GDV für 2018 Veränderungen an. Betroffen sind etwa ein Viertel aller versicherten Autos in Deutschland. Dabei werden jährlich ca. 28.000 PKWs ausgewertet. Berücksichtigt werden hierbei die Reparaturkosten infolge Fahrzeugschäden. Ist ein bestimmter Fahrzeugtyp besonders gefährdet, steigt die Typklasse entsprechend an.

Vergleichen lohnt sich –Wechseln Sie zum 01.01.2018 Ihre KFZ-Versicherung 2018

Erhöhte Prämien aufgrund geänderter Regional- und Typklassen müssen nicht sein. Nehmen Sie die Beitragsbewegungen Ihrer KFZ-Versicherung selbst in die Hand. Oder noch besser; fragen Sie bei Ihrem Versicherungsmakler nach einem KFZ Versicherung Vergleich. Bis Ende November* können Sie Ihre KFZ Versicherung wechseln und sparen. Aus einer Vielzahl von Tarifen finden wir auch für Sie ein attraktives Angebot zu top Konditionen. Ob Privatfahrzeuge oder Firmenflotten; wir bieten individuelle Versicherungslösungen für jeden.

*Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung

Zahlt die Wohngebäudeversicherung bei Wasserrückstau?

Zahlt die Wohngebäudeversicherung bei Wasserrückstau?Starkregen und Überschwemmung sorgen immer häufiger für große Schäden an Wohngebäuden. Eine häufige Frage, die wir in unserer täglichen Beratung deshalb zu hören bekommen, ist verständlicherweise: Zahlt eigentlich die Wohngebäudeversicherung bei einem Wasserrückstau? Viele moderne Tarife bieten Schäden durch Wasserrückstau im Rahmen der Naturgefahren Versicherung mit an. Als Kunden wiegt man sich damit in Sicherheit.

Dennoch hatte das OLG Hamm (Az.: 20 U 23/17) kürzlich einen Fall zu verhandeln. Es ging darum, ob es sich im verhandelten Fall tatsächlich um einen Rückstauschaden handelte oder nicht.

Der Sachverhalt – Zahlt die Wohngebäudeversicherung bei Wasserrückstau?

Im verhandelten Fall war durch Starkregen eine Dachterrasse überflutet. Aufgrund der Überlastung der Kanalisation konnte das Wasser nicht abfließen. Stattdessen suchte es sich einen anderen Weg. Das Wasser lief in das Wohngebäude hinein. Für die Versicherungsnehmerin ein klarer Fall eines Wasserrückstaus. Die Wohngebäudeversicherung habe dafür zu zahlen.

Entscheidend ist erst einmal das Bedingungswerk

Ob und in welchem Umfang die Wohngebäudeversicherung bei Wasserrückstau in diesem Fall zu zahlen hatte, ergibt sich erst einmal aus der Definition eines Wasserrückstaus. Dazu schreibt der hier betroffene Versicherer im Bedingungswerk unter §4 des betroffenen Vertrags:

ʺRückstau liegt vor, wenn Wasser durch Ausuferung von oberirdischen (stehenden oder fließenden) Gewässern oder durch Witterungsniederschläge bestimmungswidrig aus dem Rohrsystem des versicherten Gebäudes oder dessen zugehörigen Einrichtungen austritt.ʺ

Ausufernde Gewässer hatten die Überflutung der Dachterrasse zwar nicht verursacht, wohl aber der Witterrungsniederschlag (starker Regen). Dieser Punkt wäre damit erfüllt. Die Frage war nun also, ob das Wasser aus dem Rohrsystem ausgetreten war oder nicht?

Kein Austritt aus dem Rohrsystem

In erster Instanz hatte das Landgericht Bochum einen Wasserrückstau im Sinne des Bedingungswerkes erkannt und den Versicherer zu einer Entschädigungszahlung von rund 4.500 EUR verurteilt. Der Versicherer legte Berufung ein, weil es sich nach Ansicht des Wohngebäudeversicherers nicht um einen versicherten Schaden handelte. Das Abflussfallrohr der Dachterrasse und die daran anschließende Kanalisation waren wegen der starken Regenfälle überlastet. Das Wasser konnte damit von der Dachterrasse überhaupt nicht in das Abflussrohr gelangen. Es trat somit kein Wasser bestimmungswidrig aus dem Rohrsystem aus, weil es gar nicht erst hinein gelangen konnte. Stattdessen lief das Wasser direkt von der Dachterrasse ins Wohngebäude hinein.

Wie das OLG Hamm im Rahmen der Berufungsverhandlung nun feststellte, handelte es sich damit um einen NICHT versicherten Schaden.

Wie hätte man sich schützen können?

Schadensfälle sind immer sehr individuell zu betrachten. Hätte und wäre hilft den betroffenen Personen nicht weiter. Darüber hinaus schreiben viele Tarife eine funktionierende Rückstauklappe vor. Wäre diese vorhanden, würde der Schaden womöglich aber erst gar nicht auftreten. Hier hilft nur, sich das Kleingedruckte im Detail anzuschauen. Möglicherweise wäre in einem solchen Fall ein All Risk Tarife, eine Allgefahren Absicherung, die richtige Lösung gewesen. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer. So ein Tarif kostet natürlich auch in aller Regel deutlich mehr, als eine normale günstige Wohngebäudeversicherung. Wer sich dennoch beim Wohngebäudeversicherung Vergleich einen Allrisk Tarif ansehen möchte, dem empfehlen wir unseren Wohngebäudeversicherung Rechner.

Domcura Einfamilienhaus – Verzicht auf Beitragserhöhung

Keine Beitragserhöhung

Domcura Einfamilienhaus

Wetterextreme und ein alternder Wohngebäudebestand führen immer häufiger zu hohen Schadensfällen in der Wohngebäudeversicherung. Trotz dieser Tatsache verzichtet die Domcura bei Einfamilienhäusern für 2018 auf eine Beitragserhöhung. Dieser Schritt kommt überraschend. Erst kürzlich erhöht die Domcura AG die Prämien für Mehrfamilienhäuser. Unrentable Verträge sogar gekündigt.

Weiterlesen