Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe

Weil die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe Betriebe vor den finanziellen Folgen eines Personen- oder Sachschadens, den Ihr Unternehmen oder Ihre Mitarbeiter Dritten zufügen, schützt, ist ein Abschluss, unabhängig der Versicherungspflicht, immer zu empfehlen.

Betriebshaftpflicht

Bewachungsgewerbe

Bewachungsunternehmer haften für verursachte Schäden. Was viele nicht wissen, Sie haften auch mit Ihrem Privatvermögen. Die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe wendet ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche ab oder begleicht berechtigte. Weil es sich für Bewacher um eine Pflichtversicherung handelt empfehlen wir, sich rechtzeitig bei der Existenzgründung um eine Haftpflicht zu kümmern.

Wer kann sich versichern?

Versichern in der Betriebshaftpflicht für Bewachungsunternehmen können sich folgenden Betriebe:

  • Objektschutz / Werkschutz
  • Personenschutz (bewaffnet / unbewaffnet) / Personenbewachung
  • Geld- und Werttransporte
  • Alarmaufschaltung
  • Revierdienst
  • Brandschutz
  • Veranstaltungsservice (Konzerte, Diskotheken, uvm.)
  • Ordnerdienst / Absperrdienst
  • Sicherheitsdienst
  • Detektiv
  • Doormen
  • Baustellenbewachung
  • Bahngleisbewachung
  • Bewachung v. Bundesliegenschaften
  • Bewachung v. Asylheimen
  • Bewachung LEA (Landeserstaufnahmeeinrichtung) für Flüchtlinge
Was ist versichert?
Versicherungssumme
Die Mindestanforderungen nach §6 BewachV zur Anmeldung eines Bewachungsgewerbes werden erfüllt. Höhere Versicherungssummen (auch für das Abhandenkommen bewachter Sachen oder das Abhandenkommen von Schlüsseln / Codekarten) sind jederzeit möglich.

Beispiel für Höherversicherung:

  • Personenschäden 3 Mio. Euro oder 5 Mio. EUR Versicherungssumme
  • Sachschäden 3 Mio. Euro oder 5 Mio. EUR Versicherungssumme
  • Abhandenkommen bewachte Sachen 100.000 EUR oder 250.000 EUR Versicherungssumme
Erweiterungen
Mitversicherung der Privathaftpflicht-Versicherung für Inhaber und Familie
Was leistet die Betriebshaftpflicht?
Welche Leistung erbringt die Betriebshaftpflicht im Schadensfall?

  • Überprüfung der Schadenersatzansprüche bei Personen-, Sach- oder Vermögensschäden
  • Abwehr ungerechtfertigter Schadenersatzansprüche
  • Leistung für berechtigte Schadenersatzansprüche bei Personenschäden (Bsp. Regressansprüche von Sozialversicherungsträgern, Arzt- und Krankenhauskosten, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, uvm.)
  • Leistung für berechtigte Schadenersatzansprüche bei Sachschäden (Bsp. Kosten für Nutzungsausfall, Neuanschaffung, Wiederherstellung und daraus resultierende Vermögensschäden)
Vorteile
Nachfolgend eine kurze Übersicht über die Vorteile, die Sie durch einen Betriebshaftpflicht Preisvergleich erhalten.

  • Versicherungssummen bis 10 Mio. EUR
  • Individuelle Risikoprüfung möglich
  • Mitversicherung von Nebentätigkeiten
  • einfache und unkomplizierte Abwicklung
  • individueller Versicherungsschutz vom Experten
Über uns

Seit vielen Jahren bieten wir nun schon die Betriebshaftpflicht für das Bewachungsgewerbe an. Als kompetenter Partner bieten wir Bewachungsunternehmen einen umfangreichen und vor allem bezahlbaren Versicherungsschutz in der Betriebshaftpflicht. Vom Kaufhausdetektiv bis hin zum bewaffneten Personenschutz finden Sie bei uns Ihre passende Betriebshaftpflicht Versicherung. Sie üben weitere Tätigkeiten aus? Auch dafür finden Sie bei uns eine günstige Betriebshaftpflicht.

Angebot anfordern!

Beratung & Angebot anfordern

Seitenübersicht:

In der Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe günstig versichern!

Sie werden vielleicht selbst schon festgestellt haben, dass es für Betriebe im Bewachungsgewerbe nicht ganz leicht ist den passenden Versicherungsschutz zu finden. Viele Versicherungsgesellschaften lehnen es ab, in der Betriebshaftpflicht Bewachungsunternehmen zu versichern. Wird dann doch Versicherungsschutz angeboten ist der Beitrag oft sehr hoch. Im Gegenzug sind sehr billige Betriebshaftpflicht Versicherungen aber auch nicht immer passend. Als Bewachungsunternehmen müssen Sie gewisse Vorgaben erfüllen. Sieht Ihre Betriebshaftpflicht dafür keine Lösung vor, kann es zu einer Unterversicherung kommen.

Wir bieten Ihnen:

  • Innovative Lösungen für Ihre Selbständigkeit
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben
  • Bezahlbare Beiträge auch für kleine Bewachungsunternehmen

Als Experte für die Betriebshaftpflicht von Bewachungsunternehmen stehen wir Ihnen mit umfassenden und leistungsstarken Deckungskonzepten zur Seite. Beim Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe Vergleich erfahren Sie welche Betriebshaftpflicht für das Bewachungsgewerbe die beste Betriebshaftpflichtversicherung ist, welche Unterschiede es gibt und warum es sich hin und wieder lohnt beim Betriebshaftpflicht Vergleich genauer hinzusehen. So finden Sie Ihre günstige Betriebshaftpflicht und sparen beim Beitrag aber nicht bei den Leistungen.

Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe: Wer kann sich versichern?

In der Betriebshaftpflicht für das Bewachungsgewerbe können sich Betriebe des Bewachungsgewerbes nach §34a GewO, Detektive, Kaufhausdetektive oder Security mit Schwerpunkt Objektschutz, Bewachung, Überwachung oder Personenschutz absichern. Weil die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe Betrieben als Pflichtversicherung gilt, ist es wichtig, dass der Versicherungsschutz während der Selbständigkeit aufrecht erhalten bleibt. Wäre dies nicht der Fall würden Sie Ihre Gewerbezulassung wegen des fehlenden Versicherungsschutzes aufs Spiel setzen. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie lediglich als Subunternehmer arbeiten oder eigene Aufträge als Hauptauftragnehmer annehmen. Sie benötigen in jedem Fall eine passende Betriebshaftpflicht Versicherung, um Ihr Gewerbe ausüben zu können. Beim Betriebshaftpflicht Vergleich für Bewachungsunternehmen erhalten Sie einen Überblick, welche Betriebshaftpflicht Bewachungsunternehmen und Sicherheitsdienstleister möglicherweise am besten absichert und ganz individuell für Ihre Tätigkeit am optimalsten passt.

Versichern in der Betriebshaftpflicht für Bewachungsunternehmen können sich u.a.:

  • Bewachungsunternehmen gemäß §34a GewV (auch mit Waffe oder Hund)
  • Detektiv (Ladendetektiv, Kaufhausdetektiv, …)
  • Security (Fussballspiele, Türsteher, …)
  • Objektschutz, Personenschutz, Bewachung von Geld-und Werttransporten usw.
  • Bewachung von Asylheimen
  • Sprengstoff Spürhunde (Bsp. bei Fußballspielen)
  • Bewachung von Bundesliegenschaften
  • Bahngleisbewachung

Unabhängig davon, ob es Pflicht ist oder nicht – eine Betriebshaftpflicht Versicherung ist gerade im Bewachungsgewerbe ein Muss. Viel zu schnell sieht man sich in der heutigen Zeit Schadenersatzforderungen wegen eines Personen- oder Sachschadens, den man selbst möglicherweise überhaupt nicht begangen hat, ausgesetzt. Im Rahmen der Schadenabwehrfunktion würde die Betriebshaftpflicht Bewachungsunternehmen auch hier schützen und Ihnen zur Seite stehen.

Der Versicherungsschutz kann auch dann beantragt werden, wenn Sie mit einem Wachhund oder mit Waffen tätig sind. Die günstige Betriebshaftpflicht Versicherung schützt Sie und hält Ihnen den Rücken frei.

Betriebshaftpflicht Detektiv

Um als Detektiv ein Gewerbe anzumelden braucht es nicht viel. Reinen Detektiven reicht ein Führungszeugnis, um sich als „Schnüffler“ selbständig zu machen. Ist das erledigt kann es losgehen. Die Tätigkeiten eines Detektivs können vielfältig sein. Vor allem aber gehört die verdeckte Ermittlung zu den Hauptaufgaben. Dies kann über das Internet erfolgen oder auch im „realen“ Leben.

Darüber hinaus können auch Observationen zum Aufgabengebiet des Detektivs gehören. Eine Betriebshaftpflicht ist für Detektive keine Pflicht. Dennoch empfehlen wir schon Existenzgründern, sich um eine passende Betriebshaftpflicht Versicherung zu kümmern. Dabei lohnt es sich, einen Betriebshaftpflicht Preisvergleich durchführen zu lassen.

Betriebshaftpflicht Detektiv: Erweiterung auf Bewachungsgewerbe

Will ein Detektiv allerdings das bestehende Gewerbe erweitern und zukünftig auch Bewachungstätigkeiten durchführen verhält es sich anders. Sicherheitsdienste und andere Personen, die im Bewachungsgewerbe tätig sind, sind verpflichtet eine Betriebshaftpflicht Versicherung abzuschließen, die die Vorgaben nach §6 BewachV erfüllt. Existiert die Betriebshaftpflicht Versicherung nicht, darf das Bewachungsgewerbe nicht ausgeübt werde. Gewerbeämter und Ordnungsämter verlangen die Betriebshaftpflicht für Bewachungsgewerbe Anmeldungen als Nachweis. Solange der Nachweis nicht erbracht wird, kann man sein Bewachungsgewerbe nicht anmelden.

Es bietet sich deshalb an, dass Detektive bereits beim Abschluss der Betriebshaftpflicht Versicherung darauf achten, dass diese später um das Bewachungsgewerbe erweitert werden kann. Nicht alle Versicherungsunternehmen bieten hier eine passende Lösung an. Lassen Sie sich dazu auf jeden Fall von uns beraten.

Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe: Absicherung von Geld-/Werttransporten

Welche Möglichkeiten gibt es, sein Bewachungsunternehmen für den Fall abzusichern, wenn man Geld- und Werttransporte nicht als Subunternehmer sondern aktiv selbst durchführen möchte und was ist dabei zu beachten? Wenn Sie den Geld- und Werttransport selbst durchführen, dann ist das Abhandenkommen des Geldes / der Wertsachen für gewöhnlich nicht (!) über Ihre Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert. Hierfür wird eine separate Transportversicherung benötigt. Grundsätzlich gibt es hier natürlich Sicherungsvorgaben. Diese richten sich in erster Linie nach den benötigten Maxima, die Sie für die Absicherung des Geld-/Werttransportes benötigen. Wird zum Beispiel ein Betrag in Höhe von 50.000 EUR abgesichert, dann ist ein Transport in einem ungesicherten Kfz mit zwei bewaffneten Mitarbeitern für gewöhnlich möglich. Sie sehen, ein gepanzertes Fahrzeug ist nicht in jedem Fall nötig. Fordern Sie noch heute Ihr persönliches Angebot zur Betriebshaftpflicht an.

Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe vom Versicherer gekündigt worden!

Was passiert, wenn der Versicherer die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe Betrieben zum Beispiel wegen Nichtzahlung des Beitrags kündigt? Grundsätzlich ist es Ihnen nicht erlaubt Ihre Tätigkeit ohne Betriebshaftpflicht Versicherung auszuüben, weil es sich um eine Pflichtversicherung handelt. Von Seiten der Versicherungsgesellschaften wird die Kündigung unterschiedlich gehandhabt. Einige informieren das für Sie zuständige Ordnungsamt. Dies führt dazu, sollten Sie keine Betriebshaftpflicht Versicherung nachweisen können, dass Ihr Gewerbe aufgehoben wird. Sind Sie davon betroffen, sprechen Sie uns gerne an, damit wir schnell eine gemeinsame Lösung finden können.

Selbständig im Bewachungsgewerbe!

Sicherheitsdienstleistungen sind heutzutage in vielen Feldern des Lebens zu finden. Ein Bewachungsunternehmen ist u.a. damit befasst, gewerbsmäßig Gebäude oder Veranstaltungen zu sichern. Neben Objektschutz und Veranstaltungssicherung sind auch Aufgaben im Personenschutz, bei der Flughafensicherung, beim Brandschutz, bei der Ladenüberwachung oder Revierdienste denkbar. Auch die Betreuung von Überwachungssystemen gehört zum Aufgabenbereich im Bewachungsgewerbe. Es ist also eine sehr vielseitige Aufgabe, die auf Vertrauen und Zuverlässigkeit basiert. Inwieweit ein Unternehmen im Bewachungsgewerbe all diese Aufgaben durchführt oder sich spezialisiert, ist eine Frage seiner Größe.

Personenschutz und Geld-/Werttransporte

Der Personenschutz wird häufig ausgegliedert und in spezialisierten Unternehmen durchgeführt. Auch die Überwachung von Geldtransporten oder die Aufgaben eines Sicherheitskuriers übernimmt nicht jede Firma, die Sicherheitsdienstleistungen anbietet. Neben den bekannten Großunternehmen gibt es viele kleine Unternehmen, die im Bewachungsgewerbe tätig sind. Diese sind schon aus personeller Sicht nicht in der Lage, alle möglichen Aufgaben gleichermaßen umfangreich anzubieten. Den spezialisierten Unternehmen kommt eine Sonderrolle zu, da sie nur auf einem oder zwei Gebieten für die Sicherheit anderer tätig sind. Unabhängig der Unternehmensgröße besteht Versicherungspflicht in der Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe.

Tätigkeitsgebiete von Bewachungsunternehmen im Wandel

In immer mehr Fällen werden Sicherheitsdienstleistungen an ein externes Bewachungsunternehmen vergeben, statt hausintern durch eigene Mitarbeiter geleistet zu werden. Geschützt werden vor allem gefährdete Objekte wie ausländische Botschaften oder Atomkraftwerke, Munitionsdepots oder Asylheime. In vielen Fällen übernimmt ein privater Sicherheitsdienst bestimmte Aufgaben, die die Polizei mangels Personaldecke nicht mehr leisten kann. Doch die Aufgabenfelder der Sicherheitsbranche haben sich in neuerer Zeit ebenso gewandelt wie die Struktur innerhalb der Unternehmen.

Den Bewachungsunternehmen werden von ihren Auftraggebern zunehmend auch Aufgaben außerhalb ihres eigentlichen Berufsfeldes übertragen. Sogenannte „All-Service“-Unternehmen leisten heutzutage auch Winter- oder Wartungsdienste oder reinigen die Firma, für die sie als Wachdienst arbeiten. Es ist bekannt, dass in manchen Sicherheitsunternehmen auch Personen beschäftigt werden, deren Leumund nicht gerade vertrauenerweckend ist. So stellt man bei Bewachungsdiensten im Konzertbereich häufig auch Personen ein, die diese Kriterien nicht unbedingt erfüllen.

Problemfelder für das Bewachungsgewerbe

Solange die Mitarbeiter in einem Bewachungsunternehmen sich an die Spielregeln halten und verantwortlich gemäß den Weisungen ihrer Auftraggeber arbeiten, ist alles in Ordnung. Problematisch wird es jedoch, wenn die eingestellten Sicherheitskräfte die Schlüsselgewalt und das Vertrauen des Auftraggebers missbrauchen. Sämtliche beruflich bedingten Risiken kann auch ein Sicherheitsunternehmen nicht ausschließen. Im Zweifelsfall haftet es für Fehlverhalten oder folgenschwere Fehleinschätzungen seiner Mitarbeiter.

Ein vermeidbarer Fehler für Sicherheitsdienstleister kann darin liegen, die falschen Personen einzustellen. Wenn jemand ein gutes Leumundszeugnis und gute Zeugnisse eines anderen Sicherheitsdienstes vorlegt, kann er trotzdem im Privatleben dieses Kriterium nicht erfüllen. Das hat Konsequenzen für das Sicherheitsunternehmen und seinen Ruf. Wenn solche Mitarbeiter bei einem Rock-Festival rabiat gegen Konzertbesucher vorgehen, kann es sogar strafrechtliche Folgen haben. Für strafbare Handlungen, die ein Sicherheits-Mitarbeiter im Dienst oder mit Hilfe im Dienst erlangter Kenntnisse ausführt, wird oft genug auch sein Arbeitgeber zur Verantwortung gezogen. Nachlässigkeit und Unzuverlässigkeit einzelner Mitarbeiter können Folgen haben.

Schlüsselverlust kann teuer werden

Mit der Entwicklung zum Allround-Dienstleister entstanden im Bewachungsgewerbe vielfach Unterversicherungen. Der Verlust eines Generalschlüssels kann daher sowohl das engagierte Sicherheitsunternehmen als den Auftraggeber in eine prekäre Lage bringen. Die Kosten für den Austausch aller Schlösser können im Einzelfall sechsstellig sein. Kleine Bewachungsunternehmen können durch so einen Vorfall in die Insolvenz rutschen. Weil die Betriebshaftpflicht Bewachungsunternehmen auch hier umfangreich schützen kann, empfehlen wir den Schlüsselverlust in der Betriebshaftpflicht Versicherung ausreichend abzusichern.

Tragen von Schußwaffen

Ein Fehler kann es auch sein, sein aktuelles Tätigkeitsprofil nicht mit einer entsprechenden Gefährdungsanalyse auszustatten. Beispielsweise kann das Tragen einer Schusswaffe bei bestimmten Tätigkeiten sinnvoll sein. Die Genehmigung dafür wird wegen des potenziellen Risikos aber nicht erteilt, wenn das Gericht eine entsprechende Gefährdung des Mitarbeiters nicht erkennen kann. Das veränderte Leistungsprofil im Bewachungsgewerbe muss also auch entsprechende Anpassungen auf anderer Ebene nach sich ziehen. In besonderen Gefährdungssituationen sollte ein Bewachungsunternehmen die Polizei hinzuziehen statt die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Geht bei der Verfolgung vermeintlicher Einbrecher im Dienst nämlich etwas schief, gibt es ein gravierendes Problem für das Sicherheitsunternehmen. Auch hier greift die Betriebshaftpflicht Bewachungsgewerbe Betrieben im Ernstfall unter die Arme.