Beitragserhöhung – Hausratversicherung wird teurer!

Hausratversicherung Vergleich

Ihre Hausratversicherung wird immer teurer und jedes Jahr erhöht sich der Beitrag? Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben. Wer eine außerordentliche Beitragserhöhung allerdings nicht mehr länger mitmachen will, findet in unserem Onlinerechner eine günstige Alternative.

Beitragserhöhung wegen Hausratindex

Dass die Hausratversicherung jedes Jahr teurer wird hat einen Grund, der sich Hausratindex nennt. Dieser leitet sich u.a. aus den Lebenshaltungskosten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ab. Er berücksichtigt die Preisentwicklung der Hausratgegenstände. Die Versicherungssumme wird, entsprechen dem Index als Richtwert, jedes Jahr angepasst (Summenanpassung). Voraussetzung ist, dass Ihr Hausrattarif eine Anpassungsklausel enthält. Achten Sie auf dieses wichtige Merkmal, wenn Sie eine Hausratversicherung online abschließen.

Dadurch kommt es dann auch dazu, dass die Hausratversicherung jedes Jahr teurer wird. Im Gegenzug sind Sie als Kunde aber auch dann noch ausreichend versichert, wenn die Wiederbeschaffungspreise Jahr für Jahr steigen. Die jährliche Beitragserhöhung ist damit nicht nur korrekt sondern im Schadensfall möglicherweise auch existenziell.

Hausratversicherung wird jedes Jahr teurer

Stellt man unabhängig der Summenanpassung fest, die Hausratversicherung wird immer teurer, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigungsfrist ihrer bestehenden Hausratversicherung beträgt in so einem Fall einen Monat, nachdem Ihnen das entsprechende Schreiben zuging.

Eine günstige Hausratversicherung finden

Ein regelmäßiger Hausratversicherung Preisvergleich lohnt sich häufig. Mit Hilfe unseres Vergleichsrechners finden Sie die vermutlich für Sie beste Hausratversicherung.

Haben Sie bei einem Hausratversicherung online Vergleich eine günstigere Hausratversicherung gefunden und abgeschlossen, können Sie Ihre bestehende Hausratversicherung kündigen. Eine Hausratversicherung Kündigung sollte immer schriftlich erfolgen und es muss die Kündigungsfrist aus dem bestehenden Vertrag beachtet werden.