Senioren Unfallversicherung

Senioren Unfallversicherung

Eine Senioren Unfallversicherung muss nicht teuer sein. Ganz im Gegenteil. Senioren erhalten häufig besondere Nachlasse bei Versicherungen. Mit dem Senioren Unfallversicherung Vergleich finden Sie Ihre beste Senioren Unfallversicherung im direkten Vergleich.

Damit Sie möglichst einfach zu Ihrer Senioren Unfallversicherung kommen, haben wir im Unfallversicherung Rechner gewisse Kriterien bereits mit einem Standard Wert versehen. Bei den bereits hinterlegten Standardwerten handelt es sich lediglich um eine minimalst Absicherung. Wir empfehlen die Invaliditätssumme auf mindestens 100.000 EUR zu erhöhen und eine Progression von mindestens 350%.

Die Senioren Unfallversicherung im umfangreichen Leistungsvergleich

Je nach Bedarf, gibt es individuelle Versicherungslösungen. So auch im Bereich der Senioren Unfallversicherung. Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung endet nämlich mit Eintritt in das Rentenalter. Vorteil der Senioren Unfallversicherung ist, dass sie speziell auf die Bedürfnisse von Senioren zugeschnitten ist. Denn im Alter heilen Verletzungen langsamer und oft nicht ganz problemlos, die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit ist verringert. Im Falle eines Unfalls sind daher besondere Hilfeleistungen gefordert wie z.B. die Unterstützung beim Einkauf, eine Haushaltshilfe oder Pflegekraft, Unterstützung bei der Erledigung von Behördengängen oder Arztbesuchen. So erhalten Sie neben Geldleistungen Unterstützung zur Bewältigung des Alltags.

Ein besonderes Leistungsupgrade stellt der erweiterte Unfallbegriff dar. hierdurch erhalten Sie auch Leistungen aus der privaten Unfallversicherung in z.B. folgenden Fällen: Unfälle durch Schlaganfall oder Herzinfarkt, spontane Oberhalsschenkelbrüche usw. Auch Unfälle durch Bewusstseinsstörung, die auf von einem Arzt verordnete Medikamente zurückzuführen sind, gelten bei einzelnen Versicherern als mitversichert. Viele Versicherer bieten bereits ab dem Alter von 55 Jahren einen Seniorentarif an. Je nach dem kann aber auch schon ab dem 50. Lebensjahr der Abschluss einer Senioren Unfallversicherung möglich sein.

Die Senioren Unfallversicherung jetzt vergleichen & clever sparen!

Eine Senioren Unfallversicherung muss nicht teuer sein. Ganz im Gegenteil. Senioren erhalten häufig besondere Nachlasse bei Versicherungen. Mit dem Senioren Unfallversicherung Vergleich von Unfallschutz Plus finden Sie Ihre beste Senioren Unfallversicherung im direkten Vergleich. Sie haben die Möglichkeit die Senioren Unfallversicherung Kosten als auch die Tarifleistungen der Senioren Unfallversicherung gegenüber zu stellen. Dadurch erfahren Sie, welche private Unfallversicherung am beste zu Ihnen passt. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch oder per Email zur Verfügung.

>> Beitrag berechnen <<
>> Beitrag berechnen <<

Beispiel: Manfred, 82 Jahre
Nach einem Treppensturz gefolgt von einem Krankenhausaufenthalt leidet Manfred dauerhaft an den Folgen seines Unfalls und der Beinverletzung. Er ist auf Unterstützung bei der täglichen Pflege, dem Einkauf, der Wäsche und des gesamten Haushalts angewiesen. Zudem fallen hohe Kosten für spezielle Therapien an.

 

Was darf eine Senioren Unfallversicherung kosten?

Guter Schutz muss nicht teuer sein. Die Senioren Unfallversicherung Kosten orientieren sich, wie bei jeder anderen Unfallversicherung auch, an den üblichen Kriterien wie Alter, Tätigkeit, mögliche Vorerkrankungen und natürlich dem gewünschten Leistungsumfang und der Höhe der Versicherungssummen. Wer bereits mit Vorerkrankungen zu kämpfen hat, für den kann möglicherweise eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen die richtige Lösung darstellen.

Schnellentschlossene führen den Unfallversicherung Vergleich bequem selbst durch. Mit unserem Unfallversicherung Rechner erhalten Sie eine breite Palette an Unfallversicherung Tarifen im direkten eins zu eins Vergleich.

Worauf ist beim Senioren Unfallversicherung Vergleich zu achten?

Die Grundsumme entspricht der vereinbarten Invaliditätsleistung, diese mittels einer gewünschten Progression im Falle der Vollinvalidität um ein vielfaches gesteigert werden kann und wird nach einem Unfall in Form einer Einmalleistung erstattet. Sie orientiert sich an Ihrem jeweiligen Kapitalbedarf, der nach einem Unfall eintritt. Vereinbaren Sie zur Leistungssteigerung im Falle einer Vollinvalidität unbedingt eine Progression. Als Progression sind unterschiedliche Varianten wählbar, meist zwischen 225 und 1000%. Die vereinbarte Grundsumme kann somit auf bis das 10-fache gesteigert werden. Die vereinbarte Versicherungssumme sollte den Kapitalbedarf nach einem Unfall decken. Einmalig zu finanzieren gilt es z.B. die Umbaumaßnahmen rund um das Haus oder dem Fahrzeug. Eine Grundinvaliditätssumme ab 100.000€/ 150.000€ wird aus Expertensicht empfohlen.

Die Gesamtsumme (Invaliditätssumme x Progression) sollte mindestens das 5-fache Ihres Jahreseinkommens betragen. Sichern Sie sich zudem auch mit einer Unfallrente ab.

Darüber hinaus bieten Versicherer unterschiedliche Gliedertaxen an. Bei dauerhafter Einschränkung oder Funktionsunfähigkeit regelt die Gliedertaxe den Invaliditätsgrad. Der Mindestwert für z.B. ein Bein bis unterhalb des Knies entspricht z.B. einem Invaliditätsgrad von 50%. Viele Versicherer bieten hier auch verbesserte Gliedertaxen an. Die Gliedertaxe bemisst somit die Leistungshöhe für Körperteile und Organe und sollte mindestens den Werten des GDV entsprechen. Beim GDV handelt es sich um die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland – Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Welche Leistungen können vereinbart werden?

Neben der Einmalleistung der Invaliditätssumme gibt es weitere Bausteine:

  • Unfallrente

Die Unfallrente kann neben der Invaliditätsleistung vereinbart werden. Sie ist sowohl sinnvoll für Arbeitnehmer, zum Ausgleich von Einkommenseinbußen, aber auch für Selbstständige. Denn als Selbstständiger haben Sie bei Verlust ihrer Arbeitskraft überhaupt keinen Anspruch auf die Leistung aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Daneben ist die Unfallrente ebenso für Senioren sinnvoll. Denn neben einem Unfall besteht ebenfalls das Risiko einer Pflegebedürftigkeit. Viele Tarife leisten auch dann. Für Kinder ist die Unfallrente empfehlenswert, da sie im Falle eines Unfalls noch keine Ansprüche auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung haben. Die Höhe der Unfallrente ist individuell vereinbar. Eine Unfallrente wird erst ab einer dauerhaft körperlichen oder geistigen Einschränkung von 50% ausbezahlt, dafür aber lebenslang. Sie ist an keinen Verwendungszeck gebunden.

  • Todesfallleistung

Die Todesfallsumme kann beispielsweise die Beerdigungskosten decken, sollte aber nicht zu hoch angesetzt werden. Es ist ratsam das Todesfallrisiko über eine Risikolebensversicherung abzudecken. Die Todesfallleistung aus der privaten Unfallversicherung hat jedoch eine weitere wichtige Funktion: sie kann der Vorfinanzierung dienen bis die eigentliche Invaliditätssumme nach einem Unfall erstattet wird. Denn dies kann bis zu einem Jahr dauern. Die Höhe ist individuell vereinbar, jedoch üblich niedriger als die Invaliditätsleistung. Sie wird an die Hinterbliebenen ausbezahlt, wenn der Versicherungsnehmer aufgrund Unfalls innerhalb eines Jahres verstirbt.

  • Krankenhaustagegeld

Mit einem vereinbarten Tagessatz von 10€ Krankenhaustagegeld decken Sie bereits die Zuzahlung im Krankenhaus. Für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes erhalten Sie den vereinbarten Satz für bis zu zwei Jahren (ab Unfalltag).

  • Tagegeld

Das Tagegeld ist für Arbeitnehmer dann interessant, wenn die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber nach 6 Wochen endet, Sie jedoch unfallbedingt darüber hinaus nicht in der Lage sind wieder zu arbeiten. Von der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten Sie nämlich nur 70% Ihres letzten Bruttogehalts. Zudem sind hiervon erst die Sozialversicherungsabgaben zu bezahlen. Diese Lücke schließt das Tagegeld. Meist von Selbstständigen vereinbart, um den Verdienstausfall aufzufangen. Das Tagegeld wird bis zu einem Jahr (ab Unfalltag) ausbezahlt.

  • Übergangsleistung

Oft ist es für einen Arzt im Vorfeld schwer abschätzbar, ob bei einem Patienten eine Beeinträchtigung von mindestens 50% über 6 Monate hinweg eintritt. Bis zu einer genauen Diagnose greift daher die Übergangsleistung.

Unfallversicherung für Senioren wichtig?

Im Laufe seines Lebens zahlt man häufig eine hohe Summe an Beiträgen für Versicherungen. Vielleicht zu Recht stellt man sich irgendwann einmal die Frage, welche Versicherungen man tatsächlich auch im Alter noch braucht. Neben der Privathaftpflicht, der Wohngebäudeversicherung oder auch der Hausratversicherung stellt sich gerade auch die Frage, ob die Unfallversicherung für Senioren wichtig ist. Die Antwort darauf ist ein eindeutiges: Es kommt darauf an! Während des Erwerbslebens soll eine Unfallversicherung unter anderem die mögliche Lücke beim Wegfall des Gehalts decken, wenn es zu einem schweren Unfall kommt. Im Rentenalter besteht diese Gefahr nicht mehr, weil man selbst in aller Regel kein Gehalt mehr bezieht. Die Rente wird auch dann weiter gezahlt, wenn man aufgrund eines Unfalls gebrechlicher wird.

Allerdings werden wir Menschen im Alter auch gebrechlicher. Das Risiko, durch einen Unfall pflegebedürftig zu werden steigt. Wir empfehlen deshalb, sofern bereits seit längerem eine private Unfallversicherung existiert, diese überprüfen zu lassen. Passen Sie die private Unfallversicherung an die speziellen Bedürfnisse des Alters an und ersetzen Sie diese durch eine günstige Senioren Unfallversicherung. Günstige Tarife dafür finden Sie in unserem Unfallversicherung Rechner. Gerne erklären wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch im Detail, warum eine Unfallversicherung für Senioren wichtig ist und welche Vorteile sich für Sie durch den Abschluss einer Unfallversicherung für Senioren ergeben.

Gründe dafür, warum auch im Alter die Unfallversicherung für Senioren wichtig ist, können u.a. sein:

  • Umbaumaßnahmen für behindertengerechtes Wohnen
  • Unterstützung durch eine teure Pflegekraft
  • Erhöhter finanzieller Aufwand für Lebensunterhalt
  • Assistenzleistungen (Wäscheservice, Haushaltsservice, …)

Als Versicherungsmakler kümmern wir uns mit einer objektiven Betrachtung Ihrer Situation um die Analyse und Optimierung bestehender Versicherungsverträge. Wir unterbreiten Lösungsvorschläge und zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, eine private Unfallversicherung für Senioren günstig abzuschließen. Auch dann, wenn es möglicherweise bereits Vorerkrankungen und Gebrechen gibt, die einen Wechsel eigentlich erschweren würden. Mit der Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen bieten wir betroffenen Mandanten dafür eine Lösung. Der Abschluss einer Familienunfallversicherung ist bei Senioren oft nicht mehr nötig. Obgleich sich vieles nach hinten verschiebt, sind die Kinder im Seniorenalter „normalerweise“ aus dem Haus.