Die Entwicklung des Baupreisindex

Baupreisindex Wert 1914: Was ist mein Gebäude wert?

Die vertraglichen Vereinbarungen in den unterschiedlichen Versicherungssparten sehen vor, dass Versicherungssummen (anhand Baupreisindex) und / oder Beiträge (gem. Anpassungsfaktor) den jeweils entsprechenden Preisentwicklungen angepasst werden. Die Anpassung der Versicherungssummen ist absolut notwendig, damit z.B. ein Wohngebäude bei einem Schaden, der vielleicht erst 10 oder 20 Jahre nach Vertragsabschluss passiert, auch dann noch korrekt und ausreichend versichert ist. Demnach ergeben sich lt. Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes jährlich auch Änderungen für die Beitragsberechnungen, weil natürlich mit steigendem Wert der Immobilie auch die Prämie angepasst werden muss.

Wie berechnet sich der aktuelle Gebäudewert anhand des Wert 1914?

Die Berechnung des aktuellen Gebäudewertes ist, hat man den entsprechenden Baupreisindex zur Hand, ganz leicht. Die Formel für die Umrechnung des Wert 1914 in EUR lautet:

Wert 1914 x aktueller Baupreisindex : 100 = Wert im aktuellen Jahr in EURO

Das bedeutet für ein Gebäude (Bsp. Mehrfamilienhaus), welches einen Wert 1914 in Höhe von 84.200 Mark hat im Jahr 2020 einen Wert in Höhe von 1.328.056 EUR. Wichtig ist dabei aber, dass der Wert 1914 auch wirklich korrekt ermittelt wurde, weil Sie sonst eine falsche Versicherungssumme im Vertrag angeben und Gefahr laufen unterversichert zu sein.

Wie haben sich der Baupreisindex und der Anpassungsfaktor in den letzten Jahren entwickelt?

  • 2005: 1.053,4
  • 2006: 1.073,5
  • 2007: 1.145,1
  • 2008: 1.177,7
  • 2009: 1.187,7
  • 2010: 1.199,6
  • 2011: 1.232,8
  • 2012: 1.230,4
  • 2013: 1.263,0
  • 2014: 1.289,4
  • 2015: 1.310,3 (Anpassungsfaktor: 16,74)
  • 2016: 1.330,7 (Anpassungsfaktor: 17,03)
  • 2017: 1.358,3 (Anpassungsfaktor: 17,39)
  • 2018: 1.396,7 (Anpassungsfaktor: 17,87)
  • 2019: 1.454,3 (Anpassungsfaktor: 18,55)
  • 2020: 1.523,0 (Anpassungsfaktor: 19,36)