Berufshaftpflicht Unternehmensberater

Berufshaftpflicht Versicherung

Unternehmensberater

Komplexe Transaktionen und die immer weiter voranschreitende Globalisierung gehören zu Ihrem Alltag. Die Anforderungen und der Umsetzungsdruck steigen immer weiter an. Auch die Zielvorgaben, die Sie erfüllen müssen, werden komplexer. Gerne zeigen wir Ihnen ganz individuell anhand Ihrer Tätigkeit, wie die Berufshaftpflicht Unternehmensberater den Rücken frei hält und umfangreichen Schutz bietet. So können Sie sich ganz auf Ihren Job konzentrieren.

Wer kann sich versichern?
  • Unternehmensberater
  • Strategie, Organisation, Marketing, Kommunikation/PR, IT, Change, Datenschutz, Risikomanagement

  • Personalberater
  • Vermittlung, Planung, Beratung, Weiterentwicklung, Coaching, Outsorcing, Headhunter, Mediator

  • Weitere Tätigkeiten
  • Training/Coaching, Dozent, Zertifizierung/Auditierung, Interimsmanagement, Fachkraft für Arbeits- und Brandschutz, Datenschutzbeauftragter, Lobbyist, Sicherheits- und Gesundheitskoordinator

Was ist versichert?
  • Vermögensschadenhaftpflicht
  • Betriebshaftpflicht
  • Vermögenseigenschadenversicherung
  • Cyber- und Dateneigenschadenversicherung
  • D&O-Versicherung als Interimsmanager
  • Merger- & Akquisitionsversicherung
Schadenbeispiele - Was kann passieren?
  • Das Marktpotential eines Produktes wird von Ihnen falsch eingeschätzt. Es wird folglich zu viel Ware produziert, die keinen Absatz findet.
  • Die Bewertung eines Unternehmens erfolgt fehlerhaft durch Sie, was zur Folge hat, dass Unternehmensanteile zu günstig verkauft werden.
  • Die Anschaffung einer neuen EDV-Anlage wird durch Sie empfohlen und erweist sich in der Praxis als ungeeignet. Eine Umrüstung ist erforderlich.
  • Der Personalbedarf für das Unternehmen Ihres Auftraggebers wird von Ihnen falsch ermittelt. Es kommt zu überhöhten Personalkosten.
Angebot anfordern!

Angebote anfordern

Als Unternehmensberater haften Sie nicht nur für selbst verschuldete Schäden, sondern auch für die, welche Ihre Mitarbeiter verursachen. Was vielen nicht bewusst ist – Sie haften auch mit Ihrem Privatvermögen. Eine Berufshaftpflicht schützt Unternehmensberater also vor den Folgen eines Schadens, den Sie oder Ihre Mitarbeiter Dritten zufügen. Kümmern Sie sich bereits während der Existenzgründung um eine günstige Berufshaftpflichtversicherung. Erfahren Sie durch einen Experten, wie die Berufshaftpflicht Freiberufler umfangreich schützen kann.

Ein Unternehmensberater hat mit seiner beratenden Tätigkeit einen verantwortungsvolle Aufgabe. So wie im Privatbereich eine private Haftpflichtversicherung existieren sollte, so ist die Berufshaftpflicht für Freiberufler ebenso unentbehrlich. Sie schützt vor Ansprüchen Dritter, denen durch die Beratertätigkeit ein direkter oder auch mittelbarer finanzieller Schaden entsteht. Solche insgesamt unerfreulichen Situationen sind nicht einfach zu beurteilen und sie sind auch aus diesem Grunde häufig mit langwierigen, kostspieligen Gerichtsverfahren verbunden. Als freiberuflicher Unternehmensberater haften Sie mit Ihrem Einkommen und Ihrem Vermögen.

Für die Berufshaftpflichtversicherung des Unternehmensberaters ist die Mitversicherung von Folgeschäden sowie von vertraglichen Haftpflichtansprüchen sehr wichtig. Auf den Einschluss von Leistungspflichten aus eigenem Vertrag, von Erfüllungsfolgeschäden oder von der Verletzung von Urheberrechten darf nicht verzichtet werden. Der Unternehmensberater kann oftmals zu Beginn des Auftrages noch gar nicht abschätzen, was sich im Laufe einer längeren Zusammenarbeit daraus entwickelt. Hier gilt es, alle Eventualitäten abgesichert und versichert zu haben.

Warum die Berufshaftpflicht Unternehmensberatern so wichtig ist

Als Unternehmensberater sind Sie häufig in großer Verantwortung, treffen Entscheidungen, die nicht immer populär sind und gehen Wege, die möglicherweise vor Ihnen nur wenige gegangen sind. Die Chancen sind groß, die Risiken aber auch! Die Berufshaftpflicht Unternehmensberater ist eine explizit auf Dienstleistungsunternehmen und freie Berufe speziell zugeschnittener Schutz. Sie bietet denjenigen Versicherungsschutz, die aus beruflichen Gründen fremde Interessen wahrnehmen.

Weil die Berufshaftpflicht Unternehmensberater im Schadensfall nicht nur die Kosten eines Schadens übernimmt, sondern auch ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche von Ihnen fern hält gehört sich zu einer der wichtigsten Grundausstattungen eines Unternehmensberater. Kommt es dabei zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung werden auch die Gerichtskosten vom Berufshaftpflichtversicherer übernommen.

Als Versicherungsmakler arbeiten wir mit unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften zusammen und können somit für Sie die passende Lösung gemeinsam mit Ihnen finden. Vom günstigen Preis-/Leistungssieger bis hin zum Hochleistungstarif sind alle Möglichkeiten vorhanden und wir finden gemeinsam Ihren persönlichen Berufshaftpflicht Testsieger.

Was wird die Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater kosten?

Die Frage nach den Berufshaftpflicht Unternehmensberater Kosten kann man leider nicht pauschal beantworten, weil je nach Branche und ne nach Versicherungsgesellschaft unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden und es somit auch zu unterschiedlichen Kosten einer Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater kommt.

Für Unternehmensberater geht es darum, unter vielen Angeboten das günstigste bzw. vielmehr die für Sie beste Berufshaftpflicht zu finden. Ein Unternehmensberater Berufshaftpflichtversicherung Vergleich ist dabei nicht nur hilfreich, sondern geradezu notwendig bis unerlässlich. Abgesehen von gängigen Basisleistungen aller Versicherer werden darüber hinaus weitere individuelle Leistungen angeboten. Sie zeichnen sich beispielsweise durch eine Allrisk-Versicherung aus. Wie das Wort sagt, ist sie allumfassend. Bei dieser Allgefahrenversicherung werden die einzelnen Risiken nicht namentlich benannt, weil sie alle ohne Ausnahme versichert sind. Das ist der genau umgekehrte Fall zu vielen anderen gängigen Angeboten. Bei denen ist nur das versichert, was der Versicherungsschein beinhaltet. Hier gilt der Grundsatz: Was nicht drinsteht, ist auch nicht versichert. Aber Achtung, es gibt auch Ausschlüsse im Versicherungsschutz einer Allrisk Deckung. Es ist deshalb wichtig, beim Unternehmensberater Berufshaftpflichtversicherung Vergleich nicht nur auf den Preis zu schielen, sondern auch die Leistungen im Blick zu behalten.

Bei einem Unternehmensberater Berufshaftpflichtversicherung Vergleich darf nicht die Höhe der Versicherungsprämie im Vordergrund stehen; viel wichtiger ist das günstigste Tarifangebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine Berufshaftpflicht für Unternehmensberater ist kein Geschäft mit der Angst, sondern der wirksame Schutz vor wirtschaftlichem Schaden, der sowohl beruflich als auch privat unabsehbar sein kann.

Versicherungsschutz in der Berufshaftpflicht für Unternehmensberater?

In der Berufshaftpflicht für Unternehmensberater sind Leistungen wie Existenzgründungsberatung, Buchführung, Rechnungswesen, Marktanalyse, Marketing, Interims Management oder auch EDV Beratung versichert. Über eine Erweiterung des Versicheurngsschutzes können auch zusätzlich IT Dienstleistungen (Programmierung, Implementierung) mitversichert werden.

Übliche Ausschlüsse in der Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater sind für gewöhnlich Organhaftungsansprüche (Versicherbar über eine D&O Versicherung), Garantie- und Erfolgszusagen, Verflechtung mit Auftraggebern oder auch die Planung, Konstruktion von Gebäuden oder die Berechnung von Bauzeiten und Lieferfristen.

Schadenbeispiele zur Berufshaftpflicht

  • Falsche Kostenermittlung
  • Fehlerhafte Organisationsstraffungsmaßnahmen
  • Fehlerhafte Standortanalyse
  • Unzureichende Finanzierungsmaßnahmen
  • Außerachtlassen von Fördermöglichkeiten
  • Unzureichende Investitionsmaßnahmen
  • Lückenhafte Marktanalyse
  • Unzureichende Liquiditätsprüfungen
  • Unnötige Produktionsausweitung
  • Lückenhafte Kalkulationsgrundlagen
  • Falsche Einschätzung des Personalbedarfs
  • Unzureichende Personalplanung
  • Beratungsergebnis nicht umsetzbar
  • Fehleinschätzung der Hard-/Softwarepotentiale
  • Anraten weit überhöhter IT-Kapazitäten
  • Falsch prognostizierte EDV-Aufwendungen

Schadenbeispiele für die IT Zusatzdeckung

  • Fehlende Kompatibilität von Zusatzprogrammen
  • Optimierung erweist sich als Rückschritt
  • Lückenhafte Abfrage von Bestandsdaten
  • Fehlerhafte Softwareverteilung
  • Verletzung von Datenschutzvorschriften
  • Löschung / Blockierung von Daten
  • Weiterleitung virenbehafteter Daten

Durch eine ausreichend gute Berufshaftpflichtversicherung lässt sich die Haftung an sich zwar nicht vermeiden, eventuelle Folgekosten, die dadurch entstehen können, allerdings schon. Unternehmensberater sind als Versicherte auch deswegen auf der sicheren Seite, weil im Schadensfall sowohl fachkompetente Beraten als auch rechtlich Vertretung von Seiten des Versicherungsunternehmens stattfindet. Sofern das Gericht zu Lasten des Unternehmensberaters urteilt, werden die damit verbundenen Kosten und Auslagen von der Berufshaftpflichtversicherung übernommen.

Berufshaftpflicht Unternehmensberater – Was ist nicht versichert?

Nicht versichert in der Berufshaftpflicht für Unternehmensberater sind in aller Regel die technische Unternehmensberatung, insbesondere Architekten- oder Ingenieursleistungen, sowie Vermögensberatung und Vermögensanlageberatung. Planung, Konstruktion von Gebäuden sowie Berechnung von Bauzeiten und Lieferfristen. Garantie- und Erfolgszusagen. Verflechtung mit Auftraggeber und Organhaftungsansprüche.

Allgemeine Informationen zum Beruf des Unternehmensberaters

Je nachdem, um welche Art Unternehmen es sich handelt, und wo der Schwerpunkt der Beratung liegen soll, wird der Unternehmensberater auch ausgewählt. Ein ganz typischer Auftrag ist sein externes Mitwirken als Personalberater, oder auch im Bereich von technischen Ingenieuren, wenn es um eine Verlagerung oder Auslagerung von Betriebsstätten geht. Und auf dem weiten Gebiet der Betriebswirtschaft ist der Unternehmensberater heutzutage gefragter denn je.

Vielfach wird mit dem Unternehmensberater ein zeitlich begrenzter Vertrag abgeschlossen, damit er als Interim Manager in der Funktion eines Chief Executive Officer, kurz CEO unternehmerische Entscheidungen umzusetzen kann. Und auch im Projektmanagement, oder bei Mergers & Acquisitions, der Fusion oder Übernahme von Unternehmen, werden Unternehmensberater hinzugezogen. Sei es als externe Berater, oder auch als direkte Projektmitarbeiter.

Die Berufsbezeichnung Unternehmensberater ist in Deutschland nicht rechtlich geschützt. Der Unternehmensberater ist selbständig, er verkauft sich und seine Dienstleistung und wird vom Auftraggeber dafür bezahlt. Vom Berufsbild her haben Betriebswirte und Wirtschaftsingenieure beste Voraussetzungen, um eine qualifizierte und auch spezifizierte Unternehmensberatung anzubieten. Unternehmensberater können hauptberuflich oder nebenberuflich tätig sein. Von einer Hauptberuflichkeit gehen die Berufsverbände aus, wenn je Kalenderjahr etwa 150 Beratungstage nachweisbar sind. Zu den Grundsätzen des Berufsethos gehören Objektivität, Unabhängigkeit und absolute Vertraulichkeit. Weil es dennoch immer einmal zu einem Fehler kommen kann ist die Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater ein wichtiger Schutzmechanismus.

Einer der bundesweit führenden Berufsverbände ist der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V., kurz BDU. Der als Einzelunternehmer arbeitende Unternehmensberater sollte schon des Renommees wegen Mitglied in einem derartigen Verband sein.

Unter dem allgemeinen Begriff der Unternehmensberatung kann es viele unterschiedliche Speziallisierungen geben und Fachrichtungen geben:

Unternehmensberater, Managementberater, Consultants, Organisationsberater, Strategieberater, Prozessberater, Logistikberater, Business Analyst, Controller,M&A Berater, Mergers & Acquisitions, Interim Manager, Manager auf Zeit, Projektmanager, Programm Manager, Projektleiter, Produktmanager, Marketing- / PR-Manager, Qualitätsmanager (QM / TQM), Testmanager, Auditor, Personalberater, Headhunter, Recruiter, E-Recruiter, Personalvermittler, Personaldienstleister, Arbeitnehmerüberlassung, Outsourcing Manager, Marktforscher, Meinungsforscher, Mediator – Moderator, Dozent, Trainer, Coach, Sicherheitsfachkraft, SiFa, FaSi, SiGeKo, Umweltschutzbeauftragter, Abfallbeauftragter, Betriebsbeauftragter, Datenschutzbeauftragter, Betriebsberater